Freitag, 14. September 2018 12:18 Uhr

Daniel Küblböck: Video von Deck 5

Das mysteriöse Verschwinden von Ex-DSDS-Star Daniel Küblböck bestimmt weiter die Schlagzeilen, Spekulationen mischen sich mit vielen offenen Fragen. Und vereinzelte Medien zerren „Augenzeugen“ an die Öffentlickeit. Nur namentlich genannt werden will keiner.

Daniel Küblböck: Video von Deck 5

Küblböck bei einem Fototermin für die ARD-Reisereportage „Verrückt nach Fluss“. Foto: Becher/WENN.com

Der Münchener ‚TZ’ bestätigte eine Mitreisende, dass Küblböck tstsächlich allein auf der „AIDAluna“ auf Reisen war. „Beim Landgang in Grönland stand er alleine in der Schlange, um wieder zum Schiff zu tendern. Ich habe nie jemand in seiner Begleitung gesehen. Er ist todtraurig und verloren rumgelaufen.“ Fast immer, so das Blatt „habe er ein Glas Champagner in der Hand gehabt“.

Die Website präsentierte aktuell auch das Video eines Passagiers: Ein Blick über ein Teil des Decks 5 auf der AIDAluna, jenem Bereich, von dem der 33-Jährige gesprungen sein soll.

Anderen Berichten zufolge sei Küblböck vor seinem Sprung in die Labradorsee vor der Küste Neufundlands von Deck 6 auf Deck 5 in eine „Notfallkabine“ verlegt worden. Auch das ist nicht belegbar, wird aber gedeckt durch das Statement seines Vaters. Darin heißt es: „Ich hatte daher schon im Vorfeld die Verantwortlichen des Schiffes darum gebeten, ein besonderes Auge auf Daniel zu haben.“ Was in der Nacht vor seinem Verschwinden am 9. September wirklich geschah, bleibt noch im Dunkeln.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren