Samstag, 16. Mai 2020 22:26 Uhr

Daniel Radcliffe: Bei diesen flirty Tweets wird er richtig rot

Foto: Imago Images / Pacific Press Agency

Daniel Radcliffe ist offenbar recht schnell überfordert,  wenn er mal so liest, was die tiefsten und dunkelsten sexuellen Fantasien seiner Fans über ihn sind. Der „Swiss Army Man“–Star nahm kürzlich an einer „Buzzfeed“-Challenge teil und musste dabei Tweets vorlesen, in denen hemmungslos von ihm geschwärmt wurde.

„Wusste nicht, was das bedeutet“

Als der 30-jährige seinen Bart länger wachsen ließ, stieg er ganz schnell zu einem der begehrtesten Männer in der Filmbranche auf. Die sexuell aufgeladenen Reaktionen zu seinem Look in den sozialen Netzwerken hätten ihn ziemlich überrascht, erzählte er. Der Schauspieler musste zugeben, dass er überhaupt nicht mit dem Stil und der Bedeutung von sogenannten „thirsty tweets“ vertraut sei.

„Ich habe gerade letzte Nacht herausgefunden, was thirsty tweets eigentlich bedeuten“, gestand er. „Ich dachte, es wären nur Tweets, die irgendwie nach Aufmerksamkeit dürsten, nicht dass diese Aufmerksamkeit spezifisch sexuell ist.“

Seine Freundin lacht sich schlapp

Langsam blickte Radcliffe dann aber durch und las unter anderem,  dass gelangweilte  Fans im Corona-Lockdown zugeben, dass sie sich wünschten, er wäre ihr „Daddy“. Das Papa-Ding sei für ihn zwar ziemlich komisch, trotzdem „bedanke er sich aufrichtig“.

In den Tweets heißt es außerdem: „Ich wünschte, Daniel Radcliffe würde mir Aktfotos schicken, damit ich daraus einen Siebdruck machen kann.“ Wenn man sich das witzige Video anschaut, kann man im Hintergrund ein Lachen hören, das von Daniels Freundin Erin Darke kommt. Die hatte sich auf der anderen Seite des Raums versteckt und versuchte zu lauschen.

Das könnte Euch auch interessieren