Donnerstag, 12. August 2010 12:51 Uhr

Daniel Radcliffe dementiert Beziehung zu Millionärstochter

London. Schauspieler Daniel Radcliffe (21) sagt, er sei ein „langweiliges“ Date, weil er so besorgt ist, dass der Abend kein Spaß wird.  Der Star wurde als Harry Potter in der gleichnamigen Jungzauberer-Reihe berühmt. Jetzt hat er den Dreh zum letzten Teil beendet und verbringt daher seine Zeit damit, zu entspannen und nicht über die Arbeit nachzudenken.
Der Mädchenschwarm hat seine Freizeit damit verbracht, zu Verabredungen zu gehen, obwohl er zugibt, dass das nicht immer so unterhaltsam sei. Er sorgt sich, wie er rüberkommt, und hasst es, wenn die Person, mit der er zusammen ist, nicht viel spricht. Außerdem, fügte er hinzu, hat er angefangen zu glauben, dass er an seiner Date-Technik arbeiten müsse.

„Es ist recht nervenaufreibend, weil es nichts ist, was ich gewohnt bin. Nicht, dass ich Mühe hätte, mich zu unterhalten, aber ich habe diese unglaubliche Angst vor unangenehmer Stille und Pausen und all dem Zeug, von dem ich glaube, dass jeder sich deswegen sorgt“, erzählte er der Septemberausgabe des ‚Out‘-Magazins. „Aber ich steigere mich da schon vorher hinein. Ich schaffe es tatsächlich, am Ende recht gesprächig zu werden – vielleicht zu sehr – und vielleicht etwas langweilig. Ich versuche einfach, die Mädchen zum Lachen zu bringen. Das ist wirklich die einzige Sache, bei der ich bei Verabredungen besonders gut bin.“

Es hat Gerüchte gegeben, dass der Akteur mit der schönen Brünetten Olive Uniacke anbandele, nachdem die beiden mehrmals zusammen gesehen wurden. Der Beau hat die Behauptungen jedoch zurückgewiesen und verraten, dass er Single sei – trotz seiner besten Bemühungen. Seit er die Arbeit am finalen ‚Harry Potter‘-Film beendete, hat er versucht, Liebe zu finden, war bislang jedoch erfolglos.
„Ich war für etwa drei Jahre in einer Beziehung mit jemandem, doch wir trennten uns, kurz bevor wir diese Marke erreichten. Aber [die Trennung] war freundschaftlich. Im Moment bin ich einfach Single und renne herum und jage Mädchen“, erklärte er. „Ich bekomme nicht zu viele Erwiderungen, aber ja, ich versuche es.“

„Ich fange auch an, zum ersten Mal zu Dates zu gehen. Ich habe das nie wirklich gemacht, weil ich all meine Freundinnen, die ich je kennenlernte, durch die Arbeit traf. Also lernten wir uns bei der Arbeit echt gut kennen und gingen dann letztlich miteinander aus“, erzählte Daniel Radcliffe. (CoverMedia)

september-2010-daniel-radcliffe

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren