Daniel Radcliffe über seine „Harry Potter“-Rolle: „Ich schäme mich noch für einiges“

Daniel Radcliffe über seine "Harry Potter"-Rolle: "Ich schäme mich noch für einiges"

Foto: imago images / Pacific Press Agency

20.02.2021 19:04 Uhr

Daniel Radcliffe hat jetzt verraten, dass er noch immer "sehr verlegen" auf seine Rolle in der legendären Harry-Potter-Reihe zurückblicke.

Der Schauspieler war damals erst elf Jahre alt, als er die Hauptrolle in „Harry Potter und der Stein der Weisen“ ergatterte. In den zehn Jahren darauf spielte er auch in den nächsten sieben aufeinander folgenden Filmen mit.

Am Freitag erzählte der 31-Jährige im Gespräch mit „Herr der Ringe“-Star Elijah Wood (der ebenfalls als Kinderstar gilt) gegenüber dem „Empire Magazin“: „Es ist schwer, meine Beziehung zu Harry von meiner Beziehung zu den Filmen als Ganzes zu trennen. Ich bin unglaublich dankbar für die Erfahrung. Es hat mir gezeigt, was ich mit dem Rest meines Lebens anfangen möchte. Früh herauszufinden, was du liebst, ist wirklich ein Glücksfall“.

Daniel Radcliffe über seine "Harry Potter"-Rolle: "Ich schäme mich noch für einiges"

Foto: Imago / United Archives

Die Frage nach den Teenie-Jahren

Er fügte lachend hinzu: „Ich schäme mich natürlich sehr für einige meiner schauspielerischen Handlungen, aber ja, es ist im Grunde wie die Frage ‚Wie denkst du über deine Teenagerjahre?'“. Da er aber so lange Teil des Harry Potter-Universums war, sei es „unmöglich“, nur mit einem einzigen Gefühl auszudrücken, wie es war.

Daniel Radcliffe wurde international bekannt als die Figur des Magiers Harry Potter im gleichnamigen Franchise, neben Rupert Grint als Ron Weasley und Emma Watson als Hermine. Der Film basiert auf den Bestseller-Büchern von JK Rowling. Im Januar dieses Jahres wurde bekannt, dass sich eine, auf den Büchern basierende, Live-Action-TV-Serie für HBO Max in einem frühen Entwicklungsstadium befindet.

Wird es eine „Harry Potter“-Serie geben?

Quellen berichteten gegenüber dem „Hollywood Reporter“, dass Warner Bros. eine Reihe von Treffen abgehalten habe, um das Blockbuster-Franchise ins Fernsehen zu bringen. Vertreter von HBO Max und Warner Bros bestreiten jedoch bisher, dass solche Gespräche stattgefunden haben und erklärten der „DailyMail“: „Im Studio oder auf der Streaming-Plattform befinden sich keine Harry-Potter-Serien in der Entwicklung.“ Das „Variety“-Magazin hingegen berichtete am vergangenen Montag, dass es Diskussionen über eine mögliche TV-Serie gegeben habe.

Filme brachten 7 Milliarden Dollar ein

Es sei jedoch noch sehr früh und es würden nur Ideen diskutiert. Bisher sind keine Darsteller oder Autoren an die zukünftige Serie gebunden. Die Produzenten hätten „mehrere Gespräche“ mit Drehbuchautoren geführt, um Ideen zur Erweiterung der Zaubererwelt von Harry Potter zu untersuchen, aus der acht Spielfilme hervorgingen, die weltweit mehr als 7 Milliarden US-Dollar einbrachten.

Rowling kontrollierte das Potter-Franchise mit und hat ein Mitspracherecht bei allem, was ihr Eigentum und dessen Verteilung betrifft.