Dienstag, 24. Januar 2012 10:51 Uhr

Daniel Radcliffe und Rupert Grint sind keine Freunde

London. Die Harry Potter-Stars Daniel Radcliffe (22) und Rupert Grint (23) sind keine besten Freunde. Radcliffe gestand jetzt, dass er mit seinem Filmkollegen nie spricht und ihn auch nicht oft sieht. Möglicherweise waren die beiden dicke Freunde in den „Harry Potter“-Filmen, aber im richtigen Leben haben die beiden fast nichts miteinander zu tun. Der berühmte Hauptdarsteller ist dafür aber umso mehr mit Kollegin Emma Watson (21) befreundet.

„Es wird so dargestellt, als wären Emma Watson, Rupert und ich die besten Freunde, die immer zusammen abhängen“, erzählte er dem ‚Sunday Mirror‘. „Ich möchte das ein für alle mal klären. Emma und ich simsen die ganze Zeit, aber Rupert und ich haben noch nie miteinander geschrieben und wir sehen uns auch nie. Wenn ich ihn alle sechs Monate mal sehe, dann gibt es meistens nur ein freundliches ‚Hallo wie gehts dir?‘. Aber das ist alles.“

Diese Offenbarung ist wahrscheinlich ein Schock für die weltweiten Fans der berühmten Bücher und Filme, die das Duo auf der Leinwand in den vergangenen zehn Jahren verfolgten. Radcliffe und Grint zeigten vergangenen Sommer,auf der Premiere des achten und letzten „Harry Potter“-Films noch einmal ihr bestes und strahlendstes Lächeln, distanzierten sich aber relativ schnell von einer möglichen weiteren Zusammenarbeit.

Daniel Radcliffe wird bald in dem Film „Die Frau in Schwarz“ mitspielen. Und wieder ist es eine Hauptrolle in einem Film, der auf einem Roman basiert, aber es ist das erste Mal, dass er einen Charakter spielt, der älter ist, als er selbst in Wirklichkeit. „Es ist meine erste erwachsene Rolle“ sagte er der ‚Daily Mail‘. „Ich soll einen 24-jährigen spielen.Und ich habe einen Sohn.“ Er fügte hinzu: „´The Woman in Black‘ ist ganz anders als ‚Harry Potter‘.Es ist anders genug, so dass ich nicht in die Extremen gehen muss und keinen drogendealenden Jungen spielen muss oder etwas, bei dem die Menschen sagen ‚Oh okay, er versucht uns zu schocken!'“

Die Potter-Co-Stars des Schauspielers beschäftigen sich in der Zwischenzeit mit ihren eigenen Karrieren. Watson übernahm eine Rolle in dem Film ‚My Week with Marylin‘ und Grint bekam die Gelegenheit, Star in einem Musikvideo von Sänger Ed Sheeran zu werden.

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren