11.05.2019 19:35 Uhr

Daniel Völz spricht über seine unheilbare Krankheit

Foto: AEDT/WENN.com

„Bachelor“ Daniel Völz (33) hat Diabetes Typ-1, die Diagnose bekam er mit 21 Jahren. Für den Neu-Schauspieler heißt das, dass er sein Leben, vor allem seine Essensgewohnheiten umstellen musste. Doch er kommt gut damit klar.

Daniel Völz spricht über seine unheilbare Krankheit

Foto: AEDT/WENN.com

Gegenüber der „Bild“-Zeitung erzählt Daniel Völz: „Grundsätzlich versuche ich Zucker und unnötige Kohlenhydrate zu vermeiden. Das ist leider nicht immer einfach, aber durch eine ausgewogene Diät auch keine Qual.“ Das heißt, Daniel muss quasi immer „Diät“ halten.

Er hat sich damit abgefunden und sagt: „Essen und Trinken sind für mich immer eine Rechenaufgabe, das nimmt natürlich auch den Spaß an vielen Situationen. Es gibt kein Heilmittel und ich muss mit der Situation klarkommen. Ich habe aber gelernt, dass das wichtigste eine optimistische Einstellung ist: Ich habe Diabetes, aber Diabetes hat nicht mich!“

Er muss mehrmals am Tag spritzen

Völz muss sich mehrmals am Tag Insulin spritzen, es gab auch schon Situationen, die gefährlich waren: „„Ich hatte tatsächlich die Situation einige Male nicht im Griff, einmal bin ich weggekippt und ein anderes Mal mit extremer Unterzuckerung aufgewacht.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Erfolgreicher Shopping Tag! Was zum anziehen und was zum trinken gefunden! ?#weekend #shopping #lederjacke #hibiki Ein Beitrag geteilt von DANIEL VÖLZ (@daniel_voelz) am Apr 27, 2019 um 9:32 PDT

Typ-1-Diabetes ist eine Autoimmunkrankheit, bei der Betroffene kein oder nur kaum eigenes Insulin produzieren. Sie müssen es deswegen spritzen, um akute Stoffwechselentgleisungen sowie langfristige Folgeschäden zu verhindern. Menschen mit Typ-1-Diabetes müssen täglich Insulin spritzen, denn ihre Bauchspeicheldrüse produziert kein oder nur sehr wenig Insulin.