Freitag, 22. Februar 2019 20:39 Uhr

Daniela Büchner eröffnet im April ihr Café wieder

Foto: Starpress/WENN.com

Mit dem Tribut-Konzert für Jens Büchner am 23. Februar dürfte womöglich die erste Trauerphase für Daniela Büchner zu Ende sein. Danach drängt es die Witwe des beliebten Mallorca-Sängers beruflich womöglich wieder in die Öffentlichkeit.

Daniela Büchner eröffnet im April ihr Café wieder

Foto: Starpress/WENN.com

Marion „Krümel“ Pfaff, Freundin der Familie Büchner und Patentante der Zwillinge Jenna und Diego des Auswanderer-Paares, offenbarte die meisten Pläne der fünffachen Mutter. So könnte die 41-jährige Daniela Büchner im Sommer zunächst als Moderatorin in Pfaffs Kultkneipe „Krümels Staffel“ im mallorcinischen Paguera durchstarten.

„Deshalb haben wir uns das Konzept einer bayrischen Nacht überlegt“, so Pfaff gegenüber dem Hamburger Magazin ‚Stern‘. „Ein Künstler singt und Danni moderiert. Man könnte zum Beispiel um die Wette nageln, später könnte sie Autogramme geben und Fotos machen. Ein ‚Meet & Greet‘ auf andere Art sozusagen.“ Allerdings sei „Daniela (…) noch hin- und hergerissen. Sie braucht noch etwas Bedenkzeit.“

Quelle: instagram.com

Benefizkonzert mit Leuten, die „Jens scheiße fanden“

Büchner werde das eigene Café, die Fanetaria, wieder eröffnen, so die Sängerin und Gastronomin Marion Pfaff weiter. „Im April wird eröffnet. Wann genau, ist noch nicht sicher. Bestimmt nicht am ersten. Vielleicht am dritten oder vierten“.

Von dem Benefizkonzert für Büchner hält Pfaff übrigens nicht viel: „Da stehen Leute auf der Bühne, die Jens immer scheiße fanden und tun jetzt so, als hätten sie sich für ihn interessiert“.

Übrigens: VOX wird am 11. März in einer Sonderausgabe von „Goodbye Deutschland“ die letzten Tage von Jens Büchner dokumentieren.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren