Montag, 11. März 2019 17:20 Uhr

Daniela Büchner exklusiv: Über die letzten Tage mit ihrem Jens

Seit dem völlig überraschenden Tod von VOX-Auswanderer Jens Büchner (†49) am 17. November 2018 steht für Ehefrau Daniela die Welt still. Zum zweiten Mal plötzlich Witwe, plötzlich alleinerziehende Mama von fünf Kindern.

Daniela Büchner exklusiv: Über die letzten Tage mit ihrem Jens

Foto: TVNOW / 99pro Media

Auf einer Insel, auf die man nur ausgewandert ist, weil man den Mann fürs Leben gefunden hatte. Doch Jens Büchner (aka W“Malle-Jens“) verstarb viel zu früh. Mit 49 Jahren. An Lungenkrebs. Wie hat Dani den Verlust verarbeitet? Wie geht es nun für sie und ihre Kinder weiter? Werden sie auf Mallorca bleiben? Am heutigen Montagabend sendet VOX die erste von zwei sehr bewegenden Folgen über die Auswanderfamilie Büchner.

klatsch-tratsch.de hat exklusiv mit Daniela Büchner über die letzten Tage mit ihrem Jens gesprochen und darüber wie es für sie und ihre Familie weitergeht. Was wird aus der Faneteria? Wird sie in Krümels Stadl auftreten, wie es gerüchteweise zuletzt hieß? Und was sagt Danni zu denen, die ihr unterstellen, sie wolle sich nur ins Rampenlicht drängen? Hier der erste Teil des Interviews.

Daniela Büchner exklusiv: Über die letzten Tage mit ihrem Jens

Mallora 2016, v.l.: Volkan, Daniela mit Diego, Jens mit Jenna, Joelina-Shirin und Jada mit Hund „Gina“. Foto: MG RTL D / 99pro media

Wie geht es ihnen heute?
Uns geht es ganz okay. Wir lernen auch nach knapp vier Monaten noch mit der Trauer umzugehen. Es gibt gute und immer noch sehr viel schlechte Tage.

Der überraschende Tod ihres Ehemannes hat eine beispiellose Welle der Anteilnahme bei Fans und Medien ausgelöst. Was glauben Sie woran das liegt?
Ich denke, es war ein großer Schock für alle, dass es so plötzlich passiert ist. Und mein Mann war eben einer von nebenan.

Sie und ihre drei leiblichen Kinder Joelina, Jada und Volkan haben zum zweiten Mal den Ehemann und Vater verloren. Wie arbeitet man solche schwer Schickssalsschläge eigentlich innerhalb der Familie auf?
Vor knapp 10 Jahren haben meine Kinder ihren leiblichen Vater verloren. Das war ein harter Schlag für uns. Das zum zweiten Mal zu erleben, dass ich meinen Ehemann und die Kinder ihren Vater verloren haben, ist ein Alptraum. Einer aus dem wir bis jetzt nicht aufgewacht sind.

Daniela Büchner exklusiv: Über die letzten Tage mit ihrem Jens

Foto: TVNOW / 99pro Media

Wie haben Sie die Diagnose aufgenommen, als Sie erstmals davon hörten?
Für mich, für uns ist eine Welt zusammen gebrochen. Das kann sich sicher jeder vorstellen.

Wie hat Ihr Ehemann in diesem Moment reagiert?
Geschockt, gefasst, ruhig, traurig. Wir haben immer an das Positive geglaubt. Doch leider ist es anders ausgegangen.

Jens wollte eigentlich gar nicht ins Krankenhaus.
Mein Mann hatte große Angst davor sein Zuhause endgültig verlassen zu müssen. Er hat versucht zu kämpfen. Doch er hat den Kampf – leider – verloren.

Daniela Büchner exklusiv: Über die letzten Tage mit ihrem Jens

Foto: TVNOW / 99pro Media

Warum haben Sie Kameras im Krankenhaus erlaubt?
Mein Mann hatte nach 8 Jahren ‚Goodbye Deutschland‘ nicht nur ein berufliches, sondern auch ein sehr enges freundschaftliches Verhältnis zu dem gesamten Team. Es war ihm ein sehr großes Anliegen, dass das Team bei ihm war.

Wann war der Zeitpunkt gekommen wo Sie gesagt haben, das geht nicht mehr mit Kamera.
Als wir gespürt haben, dieses fürchterliche Monster hat ihn besiegt. Da wollten wir die letzten Tage und Stunden alleine verbringen.

Werden Sie sich die Sendung am 11. März anschauen?
Ja, das werde ich mit meinen Kindern und sehr engen Freunden. Wir haben eine Menge Taschentücher bereitgelegt.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren