Dienstag, 6. August 2019 20:43 Uhr

Daniela Büchner und ihre Faneteria: Peggy und Steff rechnen ab

V.l.: Daniela Büchner, Tamara und Marco

Am heutigen Dienstag gibt es um 22.15 Uhr auf VOX eine neue Folge von ‚Goodbye Deutschland‚ bei VOX – und den Protagonisten Daniela Büchner sowie Perry Jerofke und Steffen Jerkel. Die beiden sind noch immer schwer enttäuscht, dass die von der Büchner-Witwe so abgebügelt worden, als es um die Unterstützung für die Faneteria ging.

Daniela Büchner und ihre Faneteria: Peggy und Steff rechnen ab

Foto: TVNOW / 99pro Media

Daniela Büchner hatte sie kurzfristig Tamara und Marco Gülpen als neue Geschäftspartner geholt. Doch die zerreiben sich fast zwischen Faneteria und ihrem eine Stunde entfernten Hostal am Ballermann. Doch Tamara erwartet auch noch ein Baby!

Peggy und Steff waren jahrelang erfolgreiche Gastronomen auf der Insel. Mit der Geburt der kleinen JJ hatten sie sich ein Jahr Elternzeit genommen. Die ist nun rum. Und nun? Eigentlich sahen sich das sympathische und bodenständige Pärchen Peggy und Steff diesen Sommer hinter dem Tresen des Büchner-Cafés. Das Gastro-Paar wollte mit Daniela nach dem bestürzenden Tod von Jens Büchner die Faneteria neu eröffnen. Doch dann kam es zum Zerwürfnis zwischen den Auswanderern.

Daniela Büchner und ihre Faneteria: Peggy und Steff rechnen ab

V.l.: Daniela Büchner, Tamara und Marco. Foto: TVNOW / 99pro Media

Gegenseitige Vorwürfe

Daniela Büchner sieht die Schuld nicht bei sich. In der Sendung sagt sie: „Natürlich war das ein Deal, sonst hätten wir ja gar nicht drüber gesprochen, was wann wie verändert wird. Aber es ist nicht weitergegangen. Das war ein Deal im ersten Gang. Aber es ist nicht weitergegangen. Du musst ja weiterschalten, in den 2., 3., 4. Gang kommen. Und wenn keine Kommunikation stattfindet, dann bleibst du im ersten Gang stehen. Dann säuft der Motor ab und der Wagen bleibt stehen. Nachdem sich keiner gemeldet hat, hab ich die Kommunikation auch nicht gesucht.“

Daniela Büchner konnte oder wollte bis Redaktionsschluß unsere Fragen nicht beantworten. Bemerkenswert: Sie weilt mitten in der mallorcinischen Hochsaison im Urlaub! Peggy und Steff wiederum fühlen sich um die Saison betrogen – lassen jetzt öffentlich Dampf ab. Beide haben via Mail auf unsere Fragen geantwortet.

Daniela Büchner und ihre Faneteria: Peggy und Steff rechnen ab

Peggy (l.) zusammen mit ihrer Tochter JJ. Foto: TVNOW / 99pro Media

Was gibt’s Neues?
Uns geht es sehr gut, wir genießen das erste Mal seit 11 Jahren den Sommer in vollen Zügen. Eine Tür hat sich geschlossen, viele haben sich geöffnet.

Ihr habt Euch ein Jahr Auszeit genommen für Eure kleine Tochter JJ. Wie ist Eure Bilanz?
Am Ende sind aus einem Jahr, zwei geworden. Das haben wir in vollen Zügen genossen und uns dabei völlig frei gefühlt. Für uns als Familie ist es perfekt und wunderschön.

Wie geht’s nun beruflich weiter?
Wir haben uns einige Läden angeschaut aber es hat sich in letzter Zeit so viel ergeben, sodass wir für uns entscheiden müssen was für uns als Familie mit Josephine am besten passt. Wir haben gelernt nichts ist wertvoller und wichtiger für uns.

Quelle: instagram.com

In der neuen Folge von „Goodbye Deutschland“ wird noch einmal das Thema Büchner-Fancafé thematisiert. Was ist schief gelaufen?
Schief gelaufen ist, dass sie nicht den Arsch in der Hose hatte mit uns zu reden und hinter unserem Rücken agierte.

Ihr fühlt euch um diese Saison betrogen. Warum?
Wir fühlen uns nicht um die Saison betrogen, sondern um unsere investierte Zeit. Die wir hätten für eigenen Projekte nutzen können. Allerdings war es dann schon für eigene Projekte zu spät.

Wir geben dem Café kein Jahr mehr. Es fehlt aus unserer Sicht die Personality und die Idee, die den Laden über die Jahre tragen könnte. Und Jens Büchner war nun mal kein Elvis. Wie seht Ihr das?
Wer sich erlauben kann in der Hochsaison in den Urlaub zu fahren, der hat für mich das Geschäft nicht verstanden. Ich kenne keinen ernsthaften Gastronomen, der sich das in der Saison erlaubt.

Werdet Ihr ein neues Lokal eröffnen?
Peggy würde gern wieder ein Lokal aufmachen, sie liebt die Gastronomie.

Könnt Ihr Euch wie die Ex-Auswanderer Steffi und Roland Bartsch auch vorstellen an Formaten wie „Das Sommerhaus der Stars“ teilzunehmen?
Bisher war es für uns kein Thema wegen Josephine. Jetzt wäre es regelbar, doch ein Problem bleibt. Steff ist leider zu emotional und er kann seine Emotionen nicht zurückhalten.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren