21.12.2018 15:09 Uhr

Daniela Katzenberger: „Das letzte Weihnachten war für mich sehr traurig“

Ich-Darstellerin Daniela Katzenberger ist ein Familienmensch. Umso mehr schmerzte sie, dass der Kontakt zu ihrer Mutter lange Zeit abgerissen war. Doch dieses Weihnachten ist alles anders.

Daniela Katzenberger freut sich auf Weihnachten mit ihrer Mutter Iris Klein. Foto: Ursula Düren

Daniela Katzenberger feiert Weihnachten bei ihrer Mutter Iris Klein auf Mallorca. Nachdem zwischen den beiden für längere Zeit Funkstille geherrscht habe, hätten sie sich nun langsam wieder angenähert, sagte die 32-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am Rande einer Veranstaltung in München.

Keine Versöhnung mit Jenny

„Das letzte Weihnachten war für mich eigentlich ein sehr trauriges Weihnachten, weil ich ja keinen Kontakt zu meiner Schwester hatte und keinen Kontakt zu meiner Mutter.“ Mit ihrer Schwester Jenny Frankhauser sei es noch zu keiner Annäherung gekommen. „Das ist zu verstrickt“, sagte das TV-Sternchen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jenny Frankhauser (@jenny_frankhauser) am Dez 10, 2018 um 5:16 PST

Gegessen werde an den Festtagen traditionell. Ihre Mutter versuche „ganz deutsch zu kochen auf Mallorca“. Sie wohne seit einigen Monaten auf der Insel, so Katzenberger, die mit ihrem Mann Lucas Cordalis und der gemeinsamen Tochter ebenfalls auf Mallorca wohnt. (dpa/KT)