02.05.2019 20:57 Uhr

Daniela Katzenberger ist eigentlich ein verschüchtertes Kätzchen

Foto: WENN.com

Daniela Katzenberger verriet, dass sie nicht immer so selbstbewusst ist, wie sie oftmals von außen wirkt. Der Reality-Star wirkt in der Öffentlichkeit immer sehr selbstbewusst. Ob es ein lustiger Spruch ist oder ihre nicht immer vorteilhaften Bilder auf ihren Social Media Kanälen – die „Katze“ ist immer super drauf und begeistert damit ihre Fans.

Daniela Katzenberger ist eigentlich ein verschüchtertes Kätzchen

Foto: WENN.com

Doch jetzt kam das schockierende Geständnis: Daniela ist anscheinend nicht immer so selbstsicher, wie ihre Fans glaubten. In einer Instagram-Story fragte sie nämlich eine Nutzerin, warum sie denn immer so selbstsicher wäre. Darauf antwortete die 32-Jährige mit diesen überraschenden Worten: „Ich bin oft gar nicht selbstbewusst.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Mein Geburtstagskind ???? Ein Beitrag geteilt von Daniela Katzenberger (@danielakatzenberger) am Mai 1, 2019 um 9:15 PDT

„Ich empfinde manchmal eine gewisse Gleichgültigkeit“

Nun fragen sich ihre Fans, wie die Blondine es trotzdem schafft, all die Hass-Kommentare nicht an sich heranzulassen. Darauf sagte das Model nur über seine Hater: „Ich empfinde nur manchmal eine gewisse Gleichgültigkeit.“ Erst gestern (1.Mai) gratulierte sie ihrem Schwiegerpapa Costa Cordalis mit ganz lieben Worten zum Geburtstag. Sie und die Familie mussten erst vor kurzem einen Schock einstecken, als der 75-Jährige aufgrund eines Schwächeanfalls vor einiger Zeit ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Doch jetzt ist er wieder gesund und feiert mit seiner Familie froh und gesund! Ob die „Katze“ auch ihre Familie mit diesem Geständnis überrascht hat?