Sonntag, 15. Dezember 2013 18:40 Uhr

Daniela Katzenberger: So feiert sie ihr fünfjähriges TV-Jubiläum

In gerade mal fünf Jahren von der gelernten Kosmetikerin zum TV-Star mit über 1,6 Millionen Facebook-Fans.

Daniela Katzenberger feiert fünfjähriges Jubiläum

Das ist die Bilanz von Daniela Katzenberger. Ihren Erfolg verdankt die gebürtige Ludwigshafenerin ihrer authentischen Art und ihrem erfrischend losen Mundwerk – vor allem aber ihren Fans. Die stehen ihr treu zur Seite. Mit einem Treffen in einem ganz persönlichen Rahmen möchte sich Daniela jetzt bei ihnen bedanken und lädt ihre treuesten und glühendsten Anhänger nach Ludwigshafen ein, zeigt ihre Heimatstadt und blickt gemeinsam mit ihnen auf die turbulente Zeit zurück: Der TV-Star hautnah – zu sehen in der Jubiläumssendung „5 Jahre Daniela Katzenberger – Das blonde Jubiläum“ am 17. Dezember um 20.15 Uhr bei VOX.

Im Interview mit VOX verrät die berühmte Ludwigshafenerin jetzt, worauf sich die Zuschauer in ihrer Jubiläumssendung freuen können. Sie blickt darauf zurück, was ihr in den letzten fünf Jahren am meisten abverlangt hat und wie sich ihr Leben seitdem verändert hat.

Daniela Katzenberger feiert fünfjähriges Jubiläum

Daniela, worauf können sich die Zuschauer in deiner Jubiläumssendung bei VOX freuen? Was wird zu sehen sein?
„In der Jubiläumssendung geht es um ganz viele Erlebnisse der letzten fünf Jahre von mir. Ich muss dazu sagen, dass ich nie gedacht hätte, dass es so eine Sendung einmal gibt von mir. Es gab zwar schon viele Sendungen mit mir, aber ich hätte nie gedacht, dass es mal eine fünfjährige Jubiläumssendung für mich gibt. Es wird auch zu sehen sein, wie alles angefangen hat: Also 2009 mit ‚auf und davon‘ und dem Playboy bzw. meinem großen Traum von Playboy. Von jedem Jahr – von 2009 bis 2013 – werden meine größten Ereignisse gezeigt. Dazu habe ich mir die 25 größten Katzenberger-Fans nach Ludwigshafen eingeladen und habe mit ihnen eine Bustour durch die Stadt gemacht. Ich war mit ihnen an verschiedenen Stationen, die sie auch von der Sendung her kennen. Das war sehr lustig.“

Was war für dich persönlich die größte Herausforderung? Was hat dir am meisten abverlangt in den vergangenen Jahren?
„Am meisten hat von mir die Eröffnung des Café Katzenberger auf Mallorca abverlangt. Das war für mich eine riesen Herausforderung, auch durch diese unerwarteten Menschenmassen, die auf mich zugestürmt kamen. Es ging auf einmal ganz schnell mit allem, mit dem Bekanntwerden und erkannt werden.“

Daniela Katzenberger feiert fünfjähriges Jubiläum

Wie hat sich dein Leben in den letzten Jahren verändert?
„Mein privates Leben hat sich natürlich auch verändert. Wenn ich zuhause bin, dann bin ich weiterhin einfach nur zuhause, bin ungeschminkt und habe einen Jogginganzug an. Was ich aber am meisten vermisse im privaten Leben, sind so die ganz einfachen Dinge, wie unerkannt in den Supermarkt, ins Schwimmbad oder in die Sauna, aber auch Spazierengehen. Das hat sich natürlich schon geändert.“

In deiner Jubiläumssendung bei VOX bedankst du dich bei deinen Fans für ihren Zuspruch und die Unterstützung. Was war dein bisher schönstes Erlebnis mit einem Fan?
„Also ich habe viele schöne Momente mit meinen Fans erlebt. Ich erinnere mich besonders an einen Moment im Café Katzenberger als drei Mädels auf mich zukamen, naja es waren jetzt keine Mädels in dem Sinne, sondern eher Frauen Mitte 40. Alle drei haben sich als Freundinnen das Katzenberger-Logo tätowieren lassen und haben es bis heute nicht bereut. Ein anderes Beispiel ist, dass ein Fan aus Cottbus ein Katzenberger-Auto hat, was komplett pink und mit meinem Logo versehen ist, worauf er sehr stolz ist.“

Deine blonden Haare und dein Look sind dein absolutes Markenzeichen. Gäbe es ein Projekt, für das du eine komplette Typveränderung machen würdest?
„Also, wenn ich mir die Haare mal wieder dunkel färben sollte, dann wäre das allerhöchstens für ein Filmprojekt. Dann würde ich mir das aber schriftlich geben lassen, dass ich sie danach wieder blond machen darf. Also dauerhaft dunkle Haare, das wäre nichts für mich. Blond sein ist für mich persönlich so ein Lebensgefühl. Ich wollte eben auch schon immer blond sein und durfte es nie bis zu meinem 17. oder 18. Lebensjahr. Und dann habe ich es eben ganz hellblond gemacht, auch wenn für jeden normalen Menschen ein paar Strähnchen gereicht hätten, aber selbst die waren ja unerlaubt. Deswegen ist es wahrscheinlich irgendwann so extrem geworden.“

Fotos: VOX/99pro media/schoko-auge, VOX/99pro media

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren