Freitag, 20. September 2019 21:40 Uhr

Daniela Katzenberger wehrt sich gegen Mama-Vorwürfe

Foto: WENN

Daniela Katzenberger  (32) will von den Vorwürfen gegen sie als „Eiskunstlaufmutter“ absolut gar nichts wissen.

Das Image der Katze war jahrelang das einer etwas dümmlichen Blondine, aber das hat sich anscheinend geändert. „RTL Exklusiv“ betitelte die Pfälzerin heute als eine sogenannte „Eiskunstlaufmutter“. Mit diesem Begriff bezeichnet man Mütter, die ihre Kinder schon im jungen Alter zu Hochleistungen bringen bzw. sogar zwingen.

Quelle: instagram.com

4 Sprachen mit 4 Jahren

Konkret schreibt das TV-Magazin auf seiner Instagram-Seite: „Ist Daniela Katzenberger eine sogenannte Eiskunstlaufmutter? Tochter Sophia ist 4 Jahre alt und spricht schon 4 Sprachen! Die Kultblondine muss sich immer wieder Vorwürfe anhören, sie würde ihre Tochter in Sachen Bildung zu viel Druck machen. Was denkt ihr, ist das noch kindgerecht oder zu viel?“

Quelle: instagram.com

Katzenberger faucht zurück

Das TV-Sternchen lässt diesen Vorwurf nicht lange auf sich sitzen und erklärt ausführlich, warum ihre kleine Tochter bereits im Kindergartenalter mehr Sprachen spricht als die meisten Uni-Absolventen. Via Social Media antwortet sie:

Wie ihr vielleicht wisst, geht meine Tochter ja hier auf Mallorca nun in die Vorschule. Ja, sie ist erst 4 Jahre alt, aber glaubt mir: Es ist in Spanien das Normalste der Welt (wie auch die Schuluniformen, die hier absolut gängig sind, ich finds gut ehrlich gesagt). Da ich deutsch bin (oder besser gesagt Pfälzerin) und Lucas deutsch-griechisch und wir zudem noch auf Mallorca leben, erklärt es sich doch von selbst, dass meine Tochter von Haus aus 3 Sprachen beherrscht. Dazu kommt, dass sie in der Schule Englisch lernt, hatten wir ja fast alle. Wie viele von euch wissen, lernen Kinder Sprachen viel besser, leichter und spielerischer als wir Erwachsene. Daher verstehe ich die Aussage nicht, ich würde meinem Kind Leistungsdruck machen.“

Danielas Verteidigung macht komplett Sinn und ehrlich gesagt sind wir nun sogar ein wenig eifersüchtig auf die kleine Sophia. Denn anstatt wir wir jahrelang in der Schule büffeln zu müssen, wächst sie ohne viel Arbeit zum Sprach-Talent heran.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren