Daniele Negronis Sorge um Beziehung: „Wenn ich ihr eine knallen würde“

Daniele Negronis Sorge um Beziehung: "Wenn ich ihr eine knallen würde"

TV NOW

15.01.2021 18:13 Uhr

Spätestens seit seiner Teilnahme bei der TVNOW-Show "CoupleChallenge" ist klar, dass Daniele Negroni über eine sehr kurze Zündschnur verfügt und schnell ausrastet. So tickte der Sänger selbst vor laufenden Kameras aus und ließ seine Fans kopfschüttelnd zurück.

In der Sendung zeigte sich der sonst immer gut gelaunte Sänger fuchsteufelswild und pöbelte herum. „Ihr könnt mich alle mal, wollt ihr mich eigentlich verarschen?“ Sein cholerisches Verhalten sorgte bei den anderen Kandidaten immer wieder für Sprachlosigkeit. Auf die Wutausbrüche folgten am Ende sogar wüste Beleidigungen gegen das Produktionsteam, das Daniele bei einer Challenge nachträglich einen Regelverstoß nachweisen konnte.

Daniele Negroni hat Angst vor sich selbst

Daniele Negroni hat sich dabei von einer Seite gezeigt, von der er eigentlich geglaubt hat, sie hinter sich gelassen zu haben. In einem Instagram-Stream hat sich der Musiker zuletzt mit Mobbing-Experte Carsten Stahl unterhalten und sich dabei zutiefst getroffen gezeigt. “Die Leute, die mich kennen, wissen, dass da noch ein zweiter Daniele in mir schlummert… Dieser Daniele ist nicht positiv, schaltet sein Kopf aus und fährt sofort an die Decke“, erklärte der 25-Jährige. Genau dieses Feuer hat man ihm auch in der Show angesehen.

“Dieser Daniele muss sich im recht fühlen und beleidigend werden, was ich leider auch bei ‚CoupleChallenge‘ geworden bin“, gestand der gebürtige Italiener ein. “Ich habe den Kameramann bis zum Umfallen beleidigt…Das was ich da gesagt habe, war einfach nicht in Ordnung…ich möchte mich bei allen Beteiligten entschuldigen…“

Sein Verhalten tut ihm Leid

In der Zwischenzeit haben sich die dunklen Wolken verzogen und Daniele Negroni hat sich öffentlich für seinen Wutausbruch entschuldigt. Dennoch bleibt der einstige DSDS-Star extrem reizbar. Selbst seine Beziehung mit der schönen Laura leide unter Danieles häufigen Ausrastern, erklärt er kleinlaut. „Ich war sehr respektlos“, räumt er im Gespräch mit RTL ein. Deshalb wolle er sich nun professionelle Hilfe holen und die bekommt er von Anti-Aggressions-Trainer Carsten Stahl.

„Das Schlimmste was passieren würde – ohne Spaß – ist, wenn ich ihr irgendwann mal eine knallen würde“, sagt Negroni und kämpft sichtbar mit den Tränen. Worauifhin ihn der prominente Anti-Mobbing-Experte auf einen Berliner Friedhof führt. „Aggression oder Gewalt endet immer Aggression oder Verderben oder Vernichtung“, erklärt Stahl. Deshalb führe er das Paar zur „Endstation Friedhof“, um seinen Standpunkt deutlich zu machen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Daniele Negroni (@negroni_daniele)

Zur Entspannung boxen

Der Sänger weiß, wovon er spricht, denn 2018 landete er in der Presse, weil er angeblich seine Ex-Freundin geschlagen haben soll. Damit sich solche Schlagzeilen nicht wiederholen, erarbeiten Carsten und Daniele gemeinsam eine Taktik, die für mehr Gelassenheit führen soll: Boxen!

Und siehe da: Das Auspowern am Boxsack scheint seine Wirkung zu entfalten und der gebürtige Italiener scheint ein neues Hobby gefunden zu haben, das ihm künftig helfen soll seine Wutausbrüche unter Kontrolle zu bringen. „Wenn du merkst, dass Daniele Negroni nur ansatzweise ein bisschen lauter und impulsiver wird, dann schickst du mich sofort nach oben und sagst: ‚Schatzi, geh nach oben und hau eine halbe Stunde auf den Boxsack ein und komm wieder runter.“

Daniele scheint aber recht positiv zu sein, dass seine Liebste künftig nicht ewig auf ihn warten muss, bis er wieder vom Boxen kommt, denn: „man hat ja gerade gesehen, ich schaffe ja nicht mal eine Minute.“ (KT/DA)