Im Interview mit "The Guardian"Darren Aronofsky: „The Whale“ kommt genau zum richtigen Zeitpunkt!

Darren Aronofsky - October 2022 - Famous - BFI London Film Festival BangShowbiz
Darren Aronofsky - October 2022 - Famous - BFI London Film Festival BangShowbiz

Darren Aronofsky - October 2022 - Famous - BFI London Film Festival

Bang ShowbizBang Showbiz | 09.12.2022, 14:30 Uhr

Darren Aronofsky glaubt, dass „The Whale“ angesichts der Coronavirus-Pandemie zur rechten Zeit kommt.

Der 53-jährige Regisseur hat das neue Psychodrama mit Brendan Fraser in der Hauptrolle als Charlie – einem zurückgezogen lebenden Englischlehrer, der unter schwerer Fettleibigkeit leidet und versucht, wieder Kontakt zu seiner Tochter im Teenageralter aufzunehmen – gedreht.

Film kommt genau zur richtigen Zeit

Er ist der Meinung, dass das Thema angesichts der Isolation, die die Menschen während der weltweiten Gesundheitskrise erfahren haben, sehr aktuell ist. In einem Interview mit der Zeitung „The Guardian“ sagte Darren: „Ich glaube, wir alle waren in den letzten Jahren in Charlies Lage. Wir haben so viel an menschlicher Verbundenheit verloren, und dieser Film handelt von Menschen, die isoliert sind, aber versuchen, zueinander zu finden.“

„Ich dachte, es sei gefährlich“

Darren hatte schon seit einem Jahrzehnt versucht, „The Whale“ zu drehen, kam aber erst durch die Pandemie dazu, ihn zu produzieren. „Nach ‚Mother!‘ gab es viele Möglichkeiten, aber die Welt hatte sich verändert. Ich hatte das Gefühl, dass es nicht angebracht war, einen großen Film zu machen. Ich dachte, es sei gefährlich. Es starben immer noch Menschen. Fünf Schauspieler in einem Raum war eine Landschaft, die kontrollierbar schien“, so der Regisseur weiter.