Darts-Legende Andy Fordham im Alter von 59 Jahren verstorben

Andy Fordham, hier im Jahr 2017, ist gestorben. (wue/spot)
Andy Fordham, hier im Jahr 2017, ist gestorben. (wue/spot)

imago images/Matrix

15.07.2021 21:00 Uhr

Andy Fordham ist tot. Der ehemalige Darts-Weltmeister ist am Donnerstagmorgen in einem Krankenhaus im Alter von 59 Jahren verstorben.

Andy Fordham (1962-2021) wurde als „The Viking“ zur Darts-Legende. Nun ist der Engländer im Alter von 59 Jahren verstorben. Das bestätigte ein Sprecher des ehemaligen Weltmeisters der britischen Boulevardzeitung „The Sun“. Fordham sei am Morgen des 15. Juli in einem Krankenhaus nach schwerem Organversagen gestorben. Seine Ehefrau Jenny sei bis zuletzt an seiner Seite gewesen.

Er infizierte sich im Januar mit dem Coronavirus

Fordham, der 2004 die World Professional Darts Championship der British Darts Organisation (BDO) gewann, litt laut britischen Medienberichten an zahlreichen gesundheitlichen Problemen. Er hatte mit starkem Übergewicht zu kämpfen und musste sich unter anderem auch im vergangenen Jahr einer Darmoperation unterziehen.

Im Januar 2021 hatte er sich mit dem Coronavirus infiziert. Im Interview mit dem Blatt erklärte er: „Meine größte Angst ist es, eines Morgens aufzuwachen, nicht atmen zu können, in einen Krankenwagen geschoben zu werden und dann meine Frau und Kinder nicht wiedersehen zu können.“

Mehrere Kollegen verabschiedeten sich von Fordham in den sozialen Medien. „Traurig, vom Ableben einer Legende zu hören“, erklärte der zweimalige Weltmeister der Professional Darts Corporation (PDC), Adrian Lewis (36), unter anderem bei Twitter. Rob Cross (30), der PDC-Weltmeister von 2018, schrieb: „Solch traurige Nachrichten, dass Andy Fordham gestorben ist. Eine wahre Legende und ein Gentleman des Sports.“ Er sei in Gedanken bei Familie und Freunden des Verstorbenen.