Sonntag, 29. Juli 2018 11:37 Uhr

Darum tanzt Sarah Lombardi wieder mit Robert Beitsch

‚Let’s Dance‘-Frauenschwarm Robert Beitsch (26) probiert sich erstmals mit einer eigenen Bühnenshow. Mitten in der Hauptstadt. Und seine ehemalige TV-Tanzpartnerin Sarah Lombardi ist dabei.

Darum tanzt Sarah Lombardi wieder mit Robert Beitsch

Foto: Uta Konopka/WENN.com

Die rührte bei Instagram die Werbetrommel, postete ein kleines Filmchen an einer Straßenkreuzung in Berlin-Kreuzberg und schrieb dazu: „Ich freue mich das ich endlich wieder mit dir tanzen kann.“ Auch Jessica Paszka, die dieses Jahr Tanzpartnerin in der RTL-Show war und leider nach nur zwei Shows rausflog, zeigt sich in einer weiteren Streetdance-Performance. Neben den beiden Ladies werden auch Angelina Kirsch, Heinrich Popow (Goldmedaillengewinner der Paralympics in London und Rio) und Thomas Hermanns weitere ‚Let’s Dance‘ Kollegen dabei sein. Der Entertainer, Autor und Regisseur moderiert den Abend, dessen Sound von einer 12-köpfigen Live-Bigband bestimmt wird.

„Die Gelegenheit motiviert mich unglaublich, diese Knochenarbeit als Produzent, Choreograf und Tänzer zu meistern“, sagte der sympathische Beitsch, dessen Eltern im brandenburgischen Örtchen Sonnewalde leben, kürzlich der ‚Lausitzer Rundschau‘. „Ich freue mich auf jede Sekunde dieser Show. Sie wird es in dieser Form nie wieder geben“. Klar, immerhin stehen 124 Meistertitel auf der Bühne!

Drei Shows im September

In der Theatershow, die vom 21. September bis 23. September im Berliner Admiralspalast läuft, werden insgesamt 20 Paartänzer, darunter die Weltmeister Sergey und Viktoria Tatarenko sowie Gergely Darabos atemberaubende Choreografoen präsentieren. Auch weitere Deutsche Meister sind mit dabei.

Der in Berlin lebende Tänzer trainiert seit Jahren den Nachwuchs im Profitanzsport und erfüllt sich mit der Show seinen großen Traum. Beitsch bringt die Seele des Paartanzes – beginnend in den Goldenen Zwanzigern bis hin zu einer neu erschaffenen Choreografie des 21. Jahrhunderts auf die Bühne des Admiralspalastes.

Tickets zwischen 51 und 81 Euro für ‚Souldance im Admiralspalast gibt es an allen Vorverkaufsstellen und bei eventim.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren