14.08.2020 23:50 Uhr

Darum taucht Michael Wendler immer öfter im TV auf

Verhasster Liebling der Boulevardpresse, angefeindet in sozialen Netzwerken: Michael Wendler erscheint immer häufiger auf der Mattscheibe. Warum eigentlich?

imago images / Future Image

Michael Wendler wird immer mehr zum Dauergast auf dem Fernsehbildschirm. Sein neuester Coup: Der 48-Jährige wird Juror in der neuen Staffel der RTL-Castingsendung „Deutschland sucht den Superstar“ („DSDS“) 2021.

Für alle, die jetzt erst einschalten: Der Schlagerstar ist unter anderem bekannt durch die Hits „Sie liebt den DJ“ und „Egal“. Vor allem kennt man ihn aber durch die Heirat mit der Abiturientin Laura Müller, die etwa 30 Jahre jünger ist als er. Als sich Laura jüngst für den „Playboy“ auszog, verkaufte das Männermagazin im Februar prompt gleich doppelt so viele Hefte wie gewöhnlich.

Darum taucht Michael Wendler immer öfter im TV auf

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Wendler ist in der Primetime gelandet

Nach diversen Auftritten im Reality-Fernsehen, zuletzt in der Doku-Soap „Laura und der Wendler – Jetzt wird geheiratet!“ ist der Schlagersänger jetzt also endgültig in der Primetime angekommen. Vorbei die Zeiten im Schmuddel-TV, wo er zur Entrüstung vieler Zuschauer anderen Kandidaten den Po seiner Liebsten zum Tätscheln anbot. Die Auftritte mit seiner jugendlichen Gefährtin handelten ihm in den sozialen Netzwerken viele Feinde ein, aber machten ihn auch noch bekannter. Schließlich will man genau das sehen: Wie funktioniert das mit einer fast dreißig Jahre Jüngeren?

Jetzt wird „der Wendler“, wie Fans ihn nennen, also zur besten Sendezeit und vor mehreren Millionen Zuschauern Sprüche klopfen.

Immer wieder von Pocher geärgert

„Egal, Du hattest mich nach dem ersten Hallo, Dieter!“, sagte Wendler laut RTL an die Adresse von Chefjuror Dieter Bohlen (66). Und weiter: „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und ich bin sicher, dass wir alle sehr viel Spaß haben werden und tolle Talente finden.“ Wendler hat Branchenerfahrung, er hat bislang 18 Studioalben veröffentlicht.

Auch in Sachen Schlagabtausch ist der Mann durchaus leidgeprüft, der Komiker Oliver Pocher zog ihn in letzter Zeit oft durch den Kakao.

Warum taucht Michael Wendler immer öfter im TV auf?

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Galerie

Mike Singer ist auch neu dabei

An die Seite des alten Hasen wird bei „DSDS“ ein – nun ja – „Newcomer“ gestellt. Am Donnerstag war bereits bekanntgegeben worden, dass der Popsänger Mike Singer einen Platz in der Casting-Jury bekommen wird. Der 20-Jährige wird damit der jüngste Juror in der „DSDS“-Geschichte. Der Offenburger mit russischen Wurzeln nahm schon 2013 im Fernsehen an der Castingshow „The Voice Kids“ teil. Vor allem über die sozialen Netzwerke hat er früh ein Millionenpublikum erreicht. Bei Instagram folgen ihm mehr als eine Million Menschen. Mittlerweile hat er mehrere Alben veröffentlicht. Urgestein Dieter Bohlen wird freilich auch in der kommenden Staffel im Zentrum der Jury stehen.

Quelle: instagram.com

Maite Kelly die vierte Jurorin?

Außerdem kündigte RTL noch eine weitere Jurorin an, Details dazu nannte der Sender allerdings zunächst nicht. Die „Bild“-Zeitung hatte diese Woche berichtet, dass in der neuen Staffel Maite Kelly (40, „Warum hast du nicht nein gesagt?“) von der Kelly Family dazustoßen soll. Die 18. „DSDS“-Staffel wird erst im kommenden Jahr ausgestrahlt.

Das Nachsehen haben der Sänger Sänger Pietro Lombardi (28) und die Choreographie-Expertin Oana Nechiti (32). Die beiden müssen ihren Stuhl räumen. Sänger Xavier Naidoo hatte bereits im März seinen Platz in der Jury verloren, nachdem es Rassismus-Vorwürfe gegen ihn gegeben hatte. Auslöser war ein im Internet aufgetauchtes Video, in dem zu sehen ist, wie er ein Lied mit umstrittenen Textzeilen singt. Provisorisch hatte Florian Silbereisen (39) für die letzten drei Shows den Platz eingenommen. (Christof Bock, dpa)

© dpa-infocom, dpa:200814-99-163091/5

Das könnte Euch auch interessieren