Überraschendes Accessoire bei den GlobesDarum trägt Pedro Pascal eine Armschlinge

Trotz Armschlinge in bester Laune: Pedro Pascal. (obr/spot)
Trotz Armschlinge in bester Laune: Pedro Pascal. (obr/spot)

imago/Newscom / AdMedia

SpotOn NewsSpotOn News | 09.01.2024, 21:01 Uhr

Dieser Look sorgte für mächtig Gesprächsstoff: Pedro Pascal überraschte bei den Golden Globes mit einer Armschlinge auf dem roten Teppich. Das steckt dahinter.

Eine Armschlinge als modisches Accessoire? Pedro Pascal (48) machte aus der Not eine Tugend und überraschte auf dem roten Teppich der Golden Globes mit einem perfekt abgestimmten Outfit. Der Serien-Überflieger trug passend zu seiner schwarzen Armschlinge eine schwarze Bundfaltenhose sowie ein schwarzes Hemd mit weißem Muster. Schwarze Halbschuhe sowie eine markante Brille mit dickem schwarzem Rand rundeten den Look ab.

Video News

"Es kann jedem passieren"

Gut gelaunt und mit einem Grinsen im Gesicht posierte er für die Fotografen am Rande der Preisverleihung und verriet auch, warum er aktuell seinen Arm ruhigstellen muss. Er habe sich bei einem Sturz verletzt. "Seid vorsichtig. Es kann jedem passieren", wird er von US-Medien zitiert.

Pascal war für seine Rolle in der Erfolgsserie "The Last of Us" für einen Golden Globe nominiert, musste sich aber Kieran Culkin (41, "Succession") geschlagen geben. Seine ebenfalls nominierte Serienkollegin Bella Ramsey (20) zog gegen Sarah Snook (36, "Succession") den Kürzeren. Und auch in der wichtigen Kategorie "Beste Dramaserie" gab es für "The Last of Us" kein Vorbeikommen an dem Abräumer des Abends "Succession".

Gleich drei Emmy-Nominierungen

Dafür könnte es für Pascal demnächst TV-Oscars regnen. Denn bei den Emmys 2023 wurde der Serienliebling gleich dreimal nominiert. Einmal mehr geht er für seine Schauspielleistung in der gefeierten Videospieladaption "The Last of Us" in der Kategorie "Bester Schauspieler in einer Dramaserie" ins Rennen. Nominiert wurde er zudem für seinen Gastaufritt in der US-Show "Saturday Night Live" sowie als Erzähler. Er lieh der CNN-Dokumentarserie "Patagonia: Life on the Edge of the World" seine Stimme.

Ab dem 12. Februar soll Pascal dann wieder als Joel für die zweite "The Last of US"-Staffel vor der Kamera stehen, wie erst vor Kurzem bestätigt wurde. Mit den neuen Episoden wird allerdings wohl erst 2025 zu rechnen sein. Die aufwendig produzierte erste Staffel benötigte schon ganze 200 Drehtage. Rechnet man noch die Postproduktion dazu, erscheint ein Start 2024 ausgeschlossen. Für Fans bedeutet das also eine lange Wartezeit.