„Das Buch von Boba Fett“-Stars reagieren auf Kritik an neuer Serie

SpotOn NewsSpotOn News | 16.01.2022, 16:37 Uhr
Temuera Morrison als Boba Fett und Ming-Na Wen als Fennec Shand in "Das Buch von Boba Fett". (ncz/spot)
Temuera Morrison als Boba Fett und Ming-Na Wen als Fennec Shand in "Das Buch von Boba Fett". (ncz/spot)

©2022 Lucasfilm Ltd. & TM. All Rights Reserved.

Nach den ersten drei Folgen der neuen Disney+-Serie "Das Buch von Boba Fett" gibt es viel Kritik im Netz. Seriendarsteller Temuera Morrison und Ming-Na Wen haben nun darauf reagiert.

Die „Das Buch von Boba Fett“-Stars Temuera Morrison (61) und Ming-Na Wen (58) haben auf einige Kontroversen der ersten drei Folgen der neuen Disney+-Serie reagiert. Bei einem virtuellen Panel am Freitag wurde das Duo auf die Kritik angesprochen, die das „Star Wars“-Spin-off erhielt, nachdem die Tuskenräuber getötet wurden. „Ihre Darstellung war besser als in den Filmen“, erklärt Morrison, der in der Serie Boba Fett verkörpert, laut dem „Hollywood Reporter“. Er habe im Drehbuch zur Serie gelesen, dass die toten Körper der Tuskenräuber einfach ins Feuer geworfen würden und habe gedacht: „Moment mal, wir müssen das ein wenig zeremonieller machen.“

„Sie sind die indigenen Sandleute von Tatooine“, sagt Morrison. Ming-Na Wen fügt hinzu: „Wir wussten so wenig über die Tuskenräuber und die Serie hat ihnen wirklich eine unglaubliche Hintergrundgeschichte gegeben. Ich finde, all diese Elemente bereichern das, was die Tusken sind.“ Für sie sei das Verbrennen der Körper „Teil von ‚Star Wars'“ gewesen. „In Tatooine ist es eine Zeremonie, die toten Körper zu verbrennen, statt sie in der Wüste liegenzulassen.“

„Manche Dinge können wir nicht kontrollieren“

Weitere Kritik aus dem Netz gab es für die Biker-Gang in der dritten Folge von „Das Buch von Boba Fett“. In der Folge hilft eine Gruppe von Tatooine-Straßenkindern Boba Fett und fliegt dabei auf bunten, glänzenden Scootern durch die Luft. Einige Fans verglichen die Biker mit den „Power Rangers“.

„Manche Dinge können wir nicht kontrollieren“, erklärt Morrison. „Wir als Darsteller können nicht sagen: ‚Wir wollen nicht mit denen arbeiten, das ist nicht gut genug‘. Ich finde es gut, dass sie viel Farbe in die Sache gebracht haben.“ Wen fügt hinzu: „Es ist eine echte Hommage an die Dinge, die George Lucas geliebt hat. (…) Gleichzeitig lernt man dadurch mehr über Tatooine.“

„Das Buch von Boba Fett“ ist ein Ableger der „Star Wars“-Serie „The Mandalorian“. Sie dreht sich um den Kopfgeldjäger Boba Fett und dessen Leben nach den Ereignissen der zweiten Staffel von „The Mandalorian“. Am 29. Dezember 2021 startete die erste Staffel beim Streamingdienst Disney+.