23.12.2018 10:52 Uhr

Das ist Berlins speziellster Weihnachtsbaum

Der Countdown in Richtung Weihnachten läuft unaufhaltsam: Auf den Weihnachtsmärkten, den Büros und auch Zuhause stehen bei den meisten Tannenbäumen in allen Größen und Formen. Mit und ohne Lametta, mit Christbaumkugeln und Ähnlichem behangen.

Bild: Detlef Zmeck

Ein Baum, der mit Sicherheit anders aussieht, wie die meisten Weihnachtsbäume – und der sogar als der Ungewöhnlichste gilt, steht im „Litte BIG City Berlin“. Und mal Hand aufs Herz: Besonders schön ist der nicht gerade, aber er hat eine Geschichte: Das Thema des Baums sind Berliner Erfindungen.

Und deshalb hängt da ein Kondom am Baum

„Was kaum einer weiß: aus der Hauptstadt stammen nicht nur die Currywurst oder der Döner, sondern auch das Kondom, die Taschenlampe, Ohropax und viele weitere spannende Innovationen. Und genau die schmücken ab sofort unseren Weihnachtsbaum,“ erklärt Sprecherin Anne Marczinczek.

Bild: Detlef Zmeck

Vermutlich dürfte den Wenigsten bewusst gewesen sein, dass diese Erfindungen aus der Hauptstadt stammen. Somit gibt es eine Runde gratis Aufklärungsunterricht unterm Weihnachtsbaum. Das sind alles Erfindungen made in Berlin:

Litfaßsäule:
Wurde erstmals 1855 von Druckereibesitzer, Verleger und Erfinder Ernst Litfaß in Berlin aufgestellt um den Wildplakatierungen entgegen zu wirken

Taschenlampen:
Paul Schmidt meldete 1906 die 4,5-Volt-Taschenlampe zum Patent in Berlin an.

Kondome:
1916 brachte Gummifabrikant Julius Fromm aus Berlin-Prenzlauer Berg das erste nahtlose Gummi-Kondom auf den Markt. Der Begriff „Fromms“ oder „Frommser“ war noch jahrzehntelang in Deutschland gebräuchlich.

Bild: Detlef Zmeck

Ohropax:
Die Firma wurde von dem Pharmazeuten Max Negwer in Berlin gegründet. Inspiriert von Homers Odysseus, der die Ohren seiner Männer mit Wachs stopfen ließ, um sie vor dem verlockenden Sirenengesang zu schützen, kam er auf die Idee einen neuen, angenehmeren Lärmstop zu entwickeln. Aus einer Mischung aus Wachs, Vaseline und Baumwollwatte presste er kleine Lärmstop-Kügelchen, die bequem zu tragen waren und sich ohne Rückstände wieder entfernen ließen.

Schirme (Knirps)
Hans Haupt ärgerte sich auf Grund seiner Kriegsverletzung so sehr über die Sperrigkeit des Langschirms, dass er sich 1914 in Berlin das Patent für einen Schirm, den man teleskopartig ineinanderschieben kann, schützen ließ. Der „Knirps“ war geboren.

Das Sandmännchen & Co.
1959 schuf Gerhard Behrendt innerhalb von 14 Tagen die Figur, die ihn bis heute berühmt macht – das Ost-Sandmännchen.

Bild: Detlef Zmeck

– Döner
Kadir Nurman steckte 1972 in Berlin als Erster das Fleisch in einen Fladen- und hatte den Döner erfunden.

– Teelichter
Im ersten Weltkrieg wurde das sogenannte Hindenburglicht aus Pappe, fettigen Schlachtabfällen und einem Docht von Berlin aus in die Schützengräben geschickt. Im zweiten Weltkrieg wurde es mit Blech ummantelt und diente vielen Soldaten sogar als Weihnachtsbaumersatz. Erst nach 1945 wanderte das Licht ins Stövchen und heißt seitdem: Teelicht.

– Tempo Taschentücher
Oskar Rosenfelder meldete am 29. Januar 1929 das Tempo-Taschentuch im Patentamt Berlin an.

– Papierschlangen
Erfinder Paul Demuth meldete 1929 und 1930 seine Papierschlangen beim Reichspatentamt in Berlin als Patent an. Kurioserweise wurde Demuth, als er zum ersten Mal in Berlin auf der Straße eine Luftschlange warf, polizeilich arretiert. Die Gesetzeshüter sahen in dem Papierkringel eine Erregung öffentlichen Ärgernisses.

– Das Ampelmännchen
Am 13. Oktober 1961 reichte der Verkehrspsychologe Karl Peglau in Berlin seine Vorschläge für neue Ampelsymbole ein, darunter sehr spezifische für Fußgänger: die „Ost-Ampelmännchen“ waren geboren.

– Perlonstrumpfhose:
Perlon, die deutsche Alternative zum US-amerikanischen Nylon, wurde 1938 von Paul Schlack für die I. G. Farbenindustrie AG in Berlin entwickelt.

– Fernseher:
In seinem Lichterfelder Forschungslaboratorium für Elektronenphysik entwickelte Manfred von Ardenne das erste vollelektronische Fernsehen, das er 1931 auf der Funkausstellung in Berlin der Öffentlichkeit vorstellte