13.06.2020 15:45 Uhr

Das „Tatort“-Voting startet am Sonntag

Ein Wiedersehen mit Blum und Perlmann, der Leichenrekord- "Tatort" oder ein Münster-Kracher - nur drei von vielen Optionen, aus denen die Zuschauer ab Sonntag wählen können. So geht's.

rbb/Frédéric Batier

Mit dem „Polizeiruf 110: Der Tag wird kommen“ aus Rostock strahlt das Erste am morgigen Sonntag (14.6., 20:15 Uhr) den letzten neuen Sonntagskrimi vor der Sommerpause aus. Anlässlich des 50-jährigen „Tatort“-Jubiläums dürfen die Zuschauer in diesem Jahr wählen, welche Krimis sie in den kommenden Wochen noch einmal sehen wollen. „50 besonders erfolgreiche ‚Tatort‘-Folgen mit 30 beliebten Ermittlerteams der letzten 20 Jahre aus Deutschland, Österreich und der Schweiz“ stehen laut des Senders zur Wahl für die Wiederholungen. Das erste Voting beginnt am morgigen Sonntag. Das Ergebnis wird am kommenden Freitag bekannt gegeben.

Wie kann ich wählen?

Abgestimmt werden kann ausschließlich online auf der Seite www.DasErste.de/tatortvoting. Den konkreten Ablauf beschreibt der Sender so: „Das Voting für den ersten Wunsch-‚Tatort‘ beginnt am Sonntag, 14. Juni. Die ‚Tatort‘-Folge, die bis zum darauffolgenden Freitag die meisten Stimmen auf sich versammeln konnte, wird am Sonntag, 21. Juni, um 20:15 Uhr ausgestrahlt.“

Direkt nach der Ausstrahlung beginne dann das Voting für den zweiten Wunsch-„Tatort“ am darauffolgenden Sonntag von neuem. „Die Abstimmung startet wieder von Null. Die abgegebenen Stimmen aus der Vorwoche werden für den nächsten Wunsch-‚Tatort‘ also nicht mitgezählt“, heißt es weiter. Doch damit nicht genug: Alle Voting-Sieger werden nach der Ausstrahlung jeweils für sechs Monate in der ARD Mediathek bereitstehen.

Wer steht zur Wahl?

Unter den „50 besonders erfolgreichen ‚Tatort‘-Folgen“ stehen auch einige Wiedersehen zur Wahl: unter anderem mit den ehemaligen Konstanzer Ermittlern Klara Blum (Eva Mattes) und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel), mit Franz Kappl (Maximilian Brückner) und Stefan Deininger (Gregor Weber) aus Saarbrücken oder mit den Berliner Kommissaren Till Ritter (Dominic Raacke) und Felix Stark (Boris Aljinovic). Kommissar Bienzle (Dietz-Werner Steck) aus Stuttgart hat es ebenfalls in die Liste geschafft.

Vielleicht entscheiden sich die Zuschauer aber auch für den vielfach ausgezeichneten, aufsehenerregenden Leichenrekord-Krimi „Tatort im Schmerz geboren“ (2014) mit dem Wiesbadener Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur). Oder für das Action-Feuerwerk „Willkommen in Hamburg“, mit dem die Kommissare Nick Tschiller (Til Schweiger) und Yalcin Gümer (Fahri Yardim) 2013 ihren Einstand feierten.

Wer lieber herzhaft lachen möchte, sollte dagegen einfach für Münster oder Weimar voten – jeweils zwei Fälle von Frank Thiel (Axel Prahl) und Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) sowie Kira Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) stehen neben vielen anderen Krimis zur Wahl.

Galerie

Wie lange dauert die Sommerpause?

Die erste Wunsch-„Tatort“-Wiederholung läuft am Sonntag, 21. Juni. Welcher Krimi die meisten Stimmen auf sich vereinen konnte, wird am 19. Juni bekanntgegeben. Die letzte Wunsch-„Tatort“-Wiederholung läuft zehn Sonntage später am 30. August. Die erste neue Erstausstrahlung dürfte damit für den 6. September geplant sein.

(ili/spot)

Das könnte Euch auch interessieren