Fehlte in "Lappland"-Episode noch„Das Traumschiff“: Harald Schmidt kehrt als Oskar Schifferle zurück!

In der "Lappland"-Episode des "Traumschiffs" suchte man Harald Schmidt in der Rolle des Oskar Schifferle vergeblich. Doch der Entertainer nimmt wieder an den Dreharbeiten der ZDF-Serie teil. (jer/spot)
In der "Lappland"-Episode des "Traumschiffs" suchte man Harald Schmidt in der Rolle des Oskar Schifferle vergeblich. Doch der Entertainer nimmt wieder an den Dreharbeiten der ZDF-Serie teil. (jer/spot)

ZDF/Dirk Bartling

SpotOn NewsSpotOn News | 24.11.2022, 10:29 Uhr

In der "Lappland"-Episode fehlte Harald Schmidt alias Oskar Schifferle noch überraschend. In der Serien-Folge wurde seine Abwesenheit mit gesundheitlichen Gründen erklärt. Doch der Kreuzfahrtdirektor ist bald wieder mit an Bord.

Entertainer Harald Schmidt (65) wird im ZDF-„Traumschiff“ bald wieder als Oskar Schifferle zu sehen sein. Das sagte eine ZDF-Sprecherin den „Badischen Neuesten Nachrichten“: „Die Schiffsdreharbeiten haben am Dienstag begonnen.“

Der 65-Jährige stoße ein paar Tage später zur Crew. Seine Managerin Sigrid Korbmacher bestätigte dem Magazin: „Das ist richtig. Er startet am Wochenende.“ Die Dreharbeiten seien bis in den Dezember im Ausland geplant.

Nähere Details noch nicht bekannt

Wann diese neue Folge ausgestrahlt wird, steht laut ZDF noch nicht fest. Demnach geht es mit der MS Amadea über Madeira zu den Kanaren und den Kapverden. „Der Landteil wird im Januar und Februar 2023 in Namibia gedreht.“ Die schon produzierten Folgen ohne Schmidt als Schifferle laufen wohl noch bis Ende 2023.

Kreuzfahrdirektor im Krankenstand?

In der jüngst gesendeten „Lappland“-Episode des „Traumschiffs“ war der Kreuzfahrtdirektor Schifferle „krankgeschrieben“, wie Kapitän Max Parger (Florian Silbereisen, 41) in der Folge sagte. Die realen Hintergründe von Schmidts zwischenzeitlichem Fehlen sind weiter unklar.

Der gelernte Theaterschauspieler und Journalist Harald Schmidt gehört seit Neujahr 2008 zur Stammcrew. Berühmtheit erlangte er in Deutschland vor allem als Late-Night-Ikone in „Die Harald-Schmidt-Show“. Im Laufe seiner Karriere sorgte er bisweilen für Kontroversen, Schmidts Humor eckte an und wurde nicht selten als respektlos empfunden.