Dienstag, 5. Mai 2020 22:26 Uhr

Das waren die drei Hochzeiten im Düsseldorfer Autokino

Janine und Philip Scholz. Foto: Fabian Strauch/dpa

Jaworte in Zeiten von Corona: In einem Düsseldorfer Autokino haben am Dienstag drei Paare geheiratet. Zuerst gaben sich Janine und Philip auf der mit weißen Blumen geschmückten Bühne das Ja-Wort, während die Familie des Brautpaares aus 30 Autos zuschaute.

Getraut wurden sie von Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD), der durch eine Kunststoffscheibe von dem Paar getrennt war.

Das waren die drei Hochzeiten im Düsseldorfer Autokino

Foto: Fabian Strauch/dpa

Trotzdem „supergücklich“

Diese Umstände habe sie gar nicht wahrgenommen, „ganz ehrlich“, sagte die weiß gekleidete Braut Janine hinterher. Der Bräutigam berichtete, „wir sind superglücklich, dass es so abgelaufen ist“. Die beiden Anhänger des Fußballclubs Fortuna Düsseldorf trugen nach der Zeremonie Schutzmasken mit dem Emblem des Vereins. Im Anschluss wurden zwei weitere Paare von einem Standesbeamten getraut.

Im Standesamt hätten wegen der Corona-Kontaktbeschränkungen die Familienmitglieder außen vor bleiben müssen. Im Autokino konnten die Gäste dagegen zusehen und die Trauung auch über das Autoradio verfolgen.

Wegen der Einschränkungen im gesellschaftlichen Leben durch die Pandemie hat das von der städtischen Veranstaltungsagentur vermarktete Autokino verschiedenste Aufgaben bekommen: Hier wurden den vergangenen Wochen auch Gottesdienste und Konzerte veranstaltet. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren