Das war’s mit dem Dschungelcamp: Lucas Cordalis meldet sich zu Wort

SpotOn NewsSpotOn News | 24.01.2022, 11:53 Uhr
Lucas Cordalis wollte das Dschungelcamp-Erbe seines Vaters antreten. (ncz/spot)
Lucas Cordalis wollte das Dschungelcamp-Erbe seines Vaters antreten. (ncz/spot)

RTL

Weil er sich mit dem Coronavirus angesteckt hatte, durfte Lucas Cordalis kurzfristig nicht ins Dschungelcamp 2022 einziehen. Jetzt hat er sich erstmals nach der endgültigen Entscheidung zu Wort gemeldet.

Jetzt ist es offiziell: Lucas Cordalis (54) wird auch nach überstandener Corona-Infektion nicht ins Dschungelcamp einziehen. Das verkündeten die „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Moderatoren Daniel Hartwich (43) und Sonja Zietlow (53) am Sonntagabend in der Show. Cordalis hat sich in einer Videobotschaft bei RTL nun erstmals zu seinem Dschungel-Aus geäußert. „Ich bin natürlich sehr, sehr traurig“, erklärt der Sohn von Schlagersänger Costa Cordalis (1944-2019), der 2004 die erste Dschungelkrone holte.

Er habe „lange darüber nachgedacht“ und „mit der Produktion viel darüber diskutiert“. Er sei dann letztendlich zum Schluss gekommen, dass das Risiko zu groß sei, doch noch jemanden anzustecken. Mit dem Erbe der Dschungelkrone wird es 2022 also nichts.

„Ich muss meine Wünsche hinten anstellen,
das ist für mich absolut selbstverständlich.“

„Von Anfang, oder gar nicht“

Auch Fairness-Gründe spielten in die Entscheidung mit ein, erklärt Lucas Cordalis in der Botschaft. „Man kann bei einem Marathon auch nicht in der Mitte einsteigen. Wenn, von Anfang, oder gar nicht“, sagt er.

Gesundheitlich ginge es ihm „eigentlich gut“, sagt Cordalis. Seine Quarantäne sei nun auch vorbei, nach einem negativen PCR-Test dürfe er die Heimreise nach Mallorca antreten.