Mittwoch, 14. Februar 2018 17:59 Uhr

David Hasselhoff dreht mit Michael Fassbender was ganz Schräges

Diese Besetzung kann sich sehen lassen: In der Fortsetzung des Kult-Kurzfilms „Kung Fury“ spielt nicht nur David Hasselhoff mit, auch Michael Fassbender hat zugesagt.

 David Hasselhoff dreht mit Michael Fassbender was ganz Schräges

Herr Hasselhoff. Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Der deutsch-irische Hollywood-Export Michael Fassbender (40, „Alien: Covenant“) lässt sich auf ein für seine Verhältnisse ungewöhnliches Projekt ein. Wie „Variety“ berichtet, soll er eine Hauptrolle in der Trash-Action-Komödie „Kung Fury 2“ des schwedischen Regisseurs David Sandberg übernehmen. Sandberg und der amerikanische Schauspieler und TV-Trashstar David Hasselhoff („Knight Rider“) spielen ebenfalls mit.

Hasselhoff war bereits 2015 in dem kultigen Kurzfilm „Kung Fury“ zu sehen, einer Hommage an trashige Gangster-Filme im Stil der 1980er Jahre. Die geplante Spielfilmversion um den Polizisten Kung Fury wird in Miami im Jahr 1985 angesiedelt. Ab dem Sommer soll gedreht werden.

Hasselhoff hat mit dem Mauerfall nix zu tun

Übrigens hatte der einstige Baywatch-Star erneut beteuert, dass er nichts mit dem Mauerfall zu tun habe. Wenige Wochen nach der Maueröffnung 1989 hatte der Sänger auf der Silvesterparty am Brandenburger Tor seinen Hit „Looking For Freedom“ gesungen. Dazu sagte er der Agentur dpa kürzlich: „Ich hatte nie etwas damit zu tun und habe das auch nie gesagt. Niemals. Diese Lüge verbreitet sich noch heute, nach fast 30 Jahren“.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren