Mittwoch, 19. Juni 2019 23:40 Uhr

David Hasselhoff: Will er wirklich US-Präsident werden?

Foto: FayesVision/WENN.com

Die deutsche Wiedervereinigung ist ein Thema, das David Hasselhoff beschäftigt, wie kein anderes. So will er davon überzeugt sein mit seinem Song „Looking for Freedom“ für den Fall der Mauer mitverantwortlich zu sein. Aber das meinte er natürlich immer als Scherz…

David Hasselhoff: Will er wirklich US-Präsident werden?

Foto: FayesVision/WENN.com

Das ist aber nicht das einzige politische Thema, dass den ehemaligen „Baywatch“- und „Knight Rider“-Star nachts wach hält: Besonders die Situation in seinem Heimatland USA beschäftigt den Serienstar und Schlagersänger. Er dachte schon darüber nach, selber in die Politik einzusteigen, wie er jetzt im Gespräch mit „Das neue Blatt“ verriet.

„Was zurzeit auf der Welt geschieht, bereitet mir Bauchschmerzen. Zu viele Politiker, die heute Staaten lenken, missbrauchen ihre Macht. Wie unser eigener Präsident Donald Trump, der im Grunde nur seine persönlichen Interessen verfolgt, anstatt sich um die brennenden Fragen unserer Zeit zu kümmern. Und, ich bitte Sie: Ein US-Präsident, der hauptsächlich über Twitter kommuniziert und dort andere Staatschefs wüst beschimpft? Das ist lächerlich und der Würde des Amtes in keinster Weise angemessen! Die oberste Aufgabe eines Präsidenten sollte sein, Hass und Konflikte klein zu halten, anstatt ständig Öl ins Feuer zu gießen.“

Er stellt sich offen gegen Trump

Für ihn ist klar: „Auch ich habe keine Patentlösung für die Flüchtlingsproblematik oder den Hunger auf der Welt parat. Aber ich habe ein Gefühl dafür, was Recht und Unrecht, richtig oder falsch ist. Wenn Menschen erfrieren, weil sie kein Zuhause haben und unter einer Brücke schlafen müssen, ist das definitiv falsch. Und wenn eine Regierung keine Lösungen für Probleme solcher Art findet oder sie – noch schlimmer – ignoriert, ist das einfach nur traurig.“

Für David Hasselhoff ist darum umso wichtiger, dass die Menschen ihre Lebensfreude nicht verlieren: „Ich weiß, man verbindet mich und meine Musik in erster Linie mit Spaß. Und das ist auch gut so! (Lacht.) Ich finde, es hat durchaus etwas für sich, Menschen ein wenig von ihren Sorgen abzulenken. Es ist toll, wenn sich Leute auf meinen Konzerten total vergessen, jede Textzeile lauthals mitsingen. So sieht doch die perfekte Party aus!“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren