Donnerstag, 6. November 2014 08:41 Uhr

Dean McDermott steigt bei Tori Spellings Reality-Serie aus

Tori Spellings Mann kehrt dem Reality-Fernsehen den Rücken. Dean McDermott hatte nach seinem Geständnis, dem ehemaligen ‚Beverly Hills 90210‘-Star fremdgegangen zu sein, vor laufenden Kameras für seine Ehe gekämpft. Nun hat der 47-Jährige jedoch beschlossen, dass er sein Privatleben nicht mehr mit der Welt teilen möchte.

 Dean McDermott steigt bei Tori Spellings Reality-Show aus

Er wolle schnellstmöglich aus der Reality-Show ‚True Tori‘ aussteigen, gestand er im Interview mit ‚Access Hollywood‘: „Wir haben noch fünf Sendungen vor uns, aber ich kann das nicht mehr. Ich kann nicht ständig meine Seele, meine Gefühle, Gedanken und Dämonen mit der Welt teilen. Ich kann es mir auch nicht ansehen. Es ist schwierig. Ich kann einfach so nicht weitermachen, für meine Seele.“ McDermott leidet an Depressionen und war deswegen Anfang des Jahres in ärztlicher Behandlung.

Mehr zum Thema Tori Spelling: Ehe nun doch am Ende?

Er wurde damals kurzzeitig in eine psychiatrische Klinik in Los Angeles eingewiesen, weil er Selbstmordgedanken hatte. Mittlerweile haben Ärzte seine psychischen Leiden unter Kontrolle bringen können. Der 47-Jährige möchte sich nun in erster Linie darauf konzentrieren, seine Ehe mit Tori Spelling zu retten und sich im Privaten um die gemeinsamen Kinder Liam (7), Stella (5), Hattie (3) und Finn (2) zu kümmern: „Ich wünschte mir, ich wäre meiner Frau nie fremd gegangen. Ich wünschte mir auch, mein Alkohol- und Drogenproblem wäre nicht außer Kontrolle geraten. Ich liebe sie unsterblich und deswegen sind wir auch immer noch zusammen. Ich war einmal an dem Punkt, an dem ich fast alles verloren habe, was mir etwas bedeutet und ich möchte, dass so etwas nie wieder passiert. Ich möchte mich nie mehr in einer Situation befinden, in der ich über Selbstmord nachdenke.“ (Bang)

Foto: WENN.com

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren