Sonntag, 1. Mai 2011 10:49 Uhr

Debbie Harry war immer etwas fauler als Madonna

New York. Beide haben fast zur gleichen Zeit ihre Karrtiuere gestartet: Debbie Harry (65) hätte mit mehr Ehrgeiz ebenso erfolgreich werden können wie Madonna. Die legendäre Rock-Musikerin (‚French Kissin‘), die ihren internationalen Durchbruch in den 70er Jahren als Sängerin der Band ‚Blondie‘ erzielte, wird mit ihren ausgefallenen Outfits und skandalösem Auftreten oft als Vorgängerin von Stars wie Lady Gaga und Rihanna zitiert.

Trotz ihres Status als Rock-Ikone ist sich die Sängerin sicher, dass sie ebenso erfolgreich wie Madonna hätte sein können, wenn sie ihre Karriere besser geplant hätte. Nachdem sie die ‚Queen of Pop‘ persönlich kennenlernte, war ihr klar, dass diese eindeutig ehrgeiziger sei, als sie selbst.

„Traf ich sie jemals? Ja. Ich arbeitete mit Mary Lambert [die Produzentin einiger Videos von Madonna] für das Video zu meinem Hit ‚I Want That Man‘ zusammen. Sie nahm mich mit auf Madonna Geburtstagsparty. Aber wir haben ganz unterschiedliche Denkweisen. Sie ist total fokussiert auf ihre Karriere und vom Showbusiness eingenommen. Dieser Zug ist an mir vorbeigefahren. Wenn ich besser nachgedacht hätte, wäre ich Madonna geworden, bevor sie es war“, sagte sie in einem Interview mit dem ‚Q‘-Magazin.

Doch trotz ihrer Verschiedenartigkeit betrachtet die Blondine Madonna als außergewöhnliche Künstlerin: „Sie produzierte einige sehr gute Songs. Sie legt großartige Auftritte hin und sie ist eine talentierte Tänzerin. Jeder, der so viel Entschlossenheit und Ehrgeiz besitzt, verdient dafür Anerkennung. Aber dennoch ist sie nicht meine Lieblingskünstlerin“, gab Debbie Harry zu. (CoverMedia)

Foto: wenn.com, Guy Oseary

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren