Mittwoch, 17. November 2010 09:37 Uhr

Demi Lovato wird bald aus Reha entlassen

Los Angeles. Therapie-Ende in Sicht: Demi Lovato (18) ist wohlauf und kann bald die Therapieeinrichtung verlassen, um nach Hause zu gehen. Die Schauspielerin und Sängerin (‚Camp Rock‘) hat vor kurzem ihre Tour mit den ‚Jonas Brothers‘ frühzeitig beendet, um sich in eine Therapieeinrichtung zu begeben. Dort suchte der junge Star aufgrund von „emotionalen und körperlichen Problemen“ Hilfe. Insider haben jetzt gegenüber ‚E! News‘ berichtet, dass es Lovato besser gehe und sie hoffentlich zu Thanksgiving, dem amerikanischen Erntedankfest, wieder zu Hause sein könne.

„Sie will nicht an Thanksgiving in der Einrichtung sein und möchte gerne nach Hause gehen“, erklärte ein Eingeweihter.

Trotz der Hoffnung bald wieder zu Hause zu sein, hat die talentierte Jugendliche es nicht eilig, schnell wieder zur Arbeit zurückzukehren. Berichten zu Folge wird Lovato erst im neuen Jahr ihre Arbeit aufnehmen.
Die attraktive Brünette ist der Star der Disney-Fernsehserie ‚Sonny Munroe‘, die in Deutschland auf ‚SuperRTL‘ läuft. Disney hat in der vergangenen Woche bekannt gegeben, dass die Show ohne die Darstellerin weitergedreht wird. Der Trick daran: Die Zuschauer werden den Teil der Handlung, der Lovato nicht betrifft (‚So Random!‘), sehen, damit die Aktrice nichts verpasst.

Der Star wird außerdem seine Musikkarriere solange auf Eis legen, bis er wieder bereit dazu ist, zu den Aufnahmen zurückzukehren.
„Sie |Disney] bleiben ihr gegenüber weiterhin verbunden“, berichtete der Insider. „Keiner verlässt sie, aber sie wird eine Pause mit der Musik einlegen.“
Während ihres Aufenthaltes in der Einrichtung will Demi Lovato ihre Pop-Star-Kollegin Miley Cyrus bei ihrem Auftritt bei den ‚American Music Awards‘ am Sonntag im Fernsehen sehen. (Cover)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren