Donnerstag, 23. Mai 2019 08:33 Uhr

Denise Richards: Ihr Ex Charlie Sheen kam mit einer Prostituierten

Denise Richards lud einst ihren Ex-Mann Charlie Sheen zum Thanksgiving-Dinner ein, der zu ihrer Überraschung eine Prostituierte mitbrachte.

Denise Richards: Ihr Ex Charlie Sheen kam mit einer Prostituierten

Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Die 48-Jährige meinte es vor ein paar Jahren gut mit ihrem Ex-Mann Charlie Sheen und lud ihn zum gemeinsamen Thanksgiving Abendessen ein. Dieser sorgte dann jedoch für einen Schock, in dem er eine Prostituierte im Schlepptau hatte. In einer Folge von ‘The Real Housewives of Beverly Hills‘ am Dienstag (21. Mai) erzählte die Reality-TV-Darstellerin über den Vorfall: „Charlie kam vor ein paar Jahren zum Thanksgiving-Dinner herüber und hatte eine Prostituierte im Auto sitzen und er hatte Angst, es mir zu erzählen. Ich sagte dann, ‘Ich werde einen weiteren Teller hinstellen. Auch eine Prostituierte verdient es, ein Thanksgiving Abendessen zu haben!“

Das ehemalige Paar war von 2002 bis 2006 verheiratet. Seitdem versuchen die zwei zum Wohle der beiden Töchter Sam (15) und Lola (13) eine freundschaftliche Beziehung aufrecht zu erhalten.

Kinder sollten nichts erfahren

Erst kürzlich gestand Denise in der Reality-Show jedoch, dass sie es bereute, die Probleme mit Charlie vor ihren Töchtern geheim gehalten zu haben: „Es ist komisch, wenn du siehst, dass deine Kinder erwachsen werden. Es macht mich traurig. Es fühlt sich einfach an, als hätte ich verdammt viel falsch gemacht mit ihrem Vater. Ich möchte nicht, dass sie zurück blicken auf ihre Kindheit und sich an all die [Streitereien] erinnern… Meine Mädchen mussten einiges durchmachen. Wie ich mich dazu entschied, meinen Kindern die Probleme mit ihrem Vater vorzuenthalten… Ich weiß nicht, ob das gut war oder nicht… Ich habe nur einfach erkannt, wie schnell die Zeit vergeht. Das Leben ist so kurz und ihre Kindheit ist so kurz.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren