30.09.2008 15:45 Uhr

Dennis Quaid verpasst Meg Ryan mediale Ohrfeige

Hollywoodstar Dennis Quaid hat seine Ex-Frau Meg Ryan für ihr öffentliches Breittreten der Trennungsgründe verurteilt. Der Schauspieler schäumte vor Wut über ihre Behauptung, seine Untreue habe die Beziehung zerstört, und im Jahr 2001 zur Scheidung geführt. Insbesondere kritisierte er ihr rücksichtsloses Verhalten abgesichts des gemeinsamen 16-jährigen Sohnes Jack.
In einem Interview erzählte Quaid der „New York Daily News“: „Es ist nun acht Jahre her und ich finde es unglaublich, dass Meg die Geschichte weiterhin öffentlich aufbringt und umschreibt. Auch finde ich es bedauernswert, dass unser Sohn Jack auf so öffentlichem Weg an das Chaos und den Schmerz erinnert werden muss, die jedes Kind während einer Scheidung erlebt.“ Quaid, der gerade Zwillinge mit seiner neuen Frau Kimberley Buffington bekommen hat, fügte hinzu, dass er seine gescheiterte Ehe längst hinter sich gelassen hat, und er sich nun auf die Zukunft konzentriert: „Ich selbst bin schon vor Jahren darüber hinweg gewesen und fühle mich sehr glücklich, eine so schöne und gesunde Familie zu haben.“ Ryan hatte zuvor über ihre Scheidung gesagt: „Dennis war mir nicht sehr lange treu, und das war sehr schmerzlich.“ (BangMedia)

Das könnte Euch auch interessieren