Freitag, 6. Juli 2018 19:05 Uhr

Denzel Washington versteigert ein Treffen mit sich zur Aftershowparty

Denzel Washington sammelt Geld für die Boys & Girls Clubs of America. Der 63 Jahre alte Schauspieler tut sich mit der Organisation, zu der er als Kind selbst gehörte, zusammen und versteigert eine Reise zur Premiere seines neuen Streifens ‚The Equalizer 2‘ in Los Angeles in Kalifornien.

Denzel Washington versteigert ein Treffen mit sich zur Aftershowparty

Foto: WENN.com

Der Bargeld-Einsatz der Bieter geht dabei an den Club, der sich um die Nachmittagsbetreuung von Kindern nach der Schule kümmert. Gegenüber ‚People‘ sagte Washington: „Der Boys & Girls Club half dabei, aus mir den Mann zu machen, der ich heute bin. Die Mitarbeiter im Boys & Girls Club Mount Vernon investierten ihre Zeit in meine Entwicklung und deshalb bin ich seit mehr als 20 Jahren nationaler Botschafter der Boys & Girls Clubs of America.“

Der Höchstbietende wird nach Los Angeles geflogen, darf zwei Nächte in einem „todschicken Hotel“ übernachten und erhält zwei Tickets für die Premiere und die Aftershowparty, auf der er auch den Hollywood-Superstar trifft.

Manche endeten im Gefängnis

Es ist nicht das erste Mal, dass der ‚Flight‘-Darsteller auf die Organisation aufmerksam macht. Erst kürzlich verfasste er einen persönlichen Aufsatz, in dem er seine Zeit als Teil der Clubs beschreibt.

Darin schreibt er: „Ich wuchs in Mount Vernon in New York […] auf der anderen Seite des Hudson, nördlich der Bronx, auf. Zu viele meiner Kindheitsfreunde hatten wenig Struktur oder Orientierung im Leben. Manche kamen mit dem Gesetz in Konflikt und endeten im Gefängnis. Das hätte ich sein können. Aber […] ich hatte Glück. Mein Vater war ein Priester der Pfingstgemeinde, der mich die Wichtigkeit des Glaubens lehrte. Meine Mutter war eine Kosmetikerin, die sich aufopferte, um mir die bestmögliche Bildung zu ermöglichen. Aber ich hatte auch einen lokalen Boys & Girls Club mit Mentoren, die sich kümmerten und mir das Selbstbewusstsein gaben, das ich brauchte, um mir höhere Ziele zu setzen, als ich sonst vielleicht getan hätte.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren