20.10.2020 21:59 Uhr

Der an Krebs erkrankte Rainer Langhans freut sich auf den Tod

Rainer Langhans hadert nicht mit dem Schicksal. Stattdessen wolle er den Krebs lieben lernen und auch auf das Sterben freue er sich.

imago images/Eibner

Alt-Hippie Rainer Langhans (80, „K 1 – Das Bilderbuch der Kommune“) hat erst kürzlich öffentlich gemacht, dass bei ihm Krebs festgestellt wurde und dieser „aggressiv und unheilbar“ sei. Trübsal bläst die 68-Ikone deswegen aber nicht, ganz im Gegenteil. Im Gespräch mit dem Sender RTL hat er nun sogar gesagt: „Ich freue mich auf das Sterben. Weil ich schon seit langem weiß, dass nach Innen gehen sterben zunächst mal heißt.“

Er ist nicht der Ansicht, dass man Krebs den Krieg erklären müsse. „Wenn du aber liebst, ihn liebst, und das, was aus deinem Inneren zur Bewältigung zugeschickt wird, wirklich positiv siehst, dann wirst du wahrscheinlich nicht so leiden und vielleicht sogar gut und länger leben.“ Das heißt aber nicht, dass sich Langhans nicht gegen den Krebs behandelt lässt. „Ich habe eine Dreimonats-Spritze bekommen. Dadurch verlangsamt sich das Wachstum und das Streuen des Tumors“, hatte er zuvor bereits der „Bild“ mitgeteilt.

(stk/spot)