„Der Bachelor“: Wer bekommt die letzte Rose?

SpotOn NewsSpotOn News | 30.03.2022, 16:14 Uhr
Dominik Stuckmann ging in Mexiko auf Liebessuche. (jom/spot)
Dominik Stuckmann ging in Mexiko auf Liebessuche. (jom/spot)

RTL

Am 30. März steigt das große "Bachelor"-Finale im TV. Welche zwei Frauen stehen im Finale und wer bekommt die letzte Rose?

Nutzer von RTL+ wissen bereits Bescheid und nun steht das große „Bachelor“-Finale auch im TV an. Am 30. März wird Dominik Stuckmann (30) seine letzte Rose vergeben (20:15 Uhr bei RTL). Seit Ende Januar buhlten 22 Frauen um das Herz des Unternehmers und IT-Spezialisten. Zwei Kandidatinnen haben es ins große Finale geschafft.

Anna Rossow

Die zurückhaltende Kandidatin Anna Rossow (33) hat von Anfang an den Eroberungstrieb im „Bachelor“ geweckt. Vor Staffelstart machte sie im RTL-Interview bereits deutlich, dass diese Reserviertheit ein gutes Zeichen ist: „Ich bin sehr schüchtern und zurückhaltend, wenn ich jemanden toll finde!“ Im Laufe der Reise hat die gebürtige Rostockerin gemerkt, „dass ich meinen Kopf ausschalten und mich endlich komplett auf die Situation und Dominik einlassen muss“, wie sie ihren rund 87.000 Instagram-Followern vor dem Dreamdate erklärte.

Zuvor hatte sie sich bereits mit dem ersten Übernachtungsdate der Staffel eine Favoritenposition erkämpft. Nach drei gescheiterten Beziehungen ist die Wahlhamburgerin laut RTL bereit für ihren Traumprinzen. Was sie zu bieten hat? Im Interview mit dem Sender erklärt sie: „Ich bin ein perfekter Mix aus liebevoller Partnerin und bester Freundin.“

Jana-Maria Herz

Auch die quirlige Jana-Maria Herz (29) stach gleich zu Beginn aus dem Kandidatinnenfeld heraus. Denn die Wahlspanierin ist vor zehn Jahren nach Marbella ausgewandert. Seitdem hat sie mehrere eigene Unternehmen gegründet, darunter ein Immobilienbüro und ein Schmuckladen und ist ein leidenschaftlicher Workaholic. Der Umzug nach Andalusien sei für sie „der wichtigste Moment in meinem Leben“ gewesen, wie die „Bachelor“-Kandidatin im Interview mit dem Sender sagte.

Dass sie Feuer und Flamme für den diesjährigen Rosenkavalier ist, gab sie Stuckmann schnell zu verstehen. Nach einem Kuss mit ihr verteilte der „Bachelor“ auch noch weitere Küsse an andere Kandidatinnen – zum großen Missfallen von Jana-Maria, die ihm das auch zu verstehen gab. Beim Dreamdate gestand sie dem 30-Jährigen: „Ich bin schon ein bisschen verliebt.“

Wie sieht eine mögliche Zukunft mit dem „Bachelor“ aus?

Ob Stuckmann seine große Liebe wirklich gefunden hat, wird sich beim großen Wiedersehen zeigen. Fest steht, dass er mit einer Partnerin vor einer Herausforderung steht: Der Unternehmer pendelt zwischen Gran Canaria und Frankfurt, zeigt sich jedoch kompromissbereit. „Wenn ich eine Frau kennenlerne, habe ich auch kein Problem damit, mich mehr an einen Standort zu binden“, erklärte Stuckmann Ende Januar im Interview mit spot on news.

„Sollte eine Frau entweder mehr oder weniger an einen gewissen Standort gebunden sein, bin ich auch gerne bereit, mich für die Liebe dahingehend etwas zu verändern – denn der Fernbeziehungstyp bin ich nicht, auf keinen Fall“, betonte der „Bachelor“. Und was sieht der Rosenkavalier in seiner Zukunft sonst noch? „Heiraten ist auf jeden Fall ein Thema, das ich gerne in der Zukunft angehen würde – Kinder bekommen auch. Das kann ich mir gut vorstellen.“