Mittwoch, 4. September 2019 11:52 Uhr

Der große Peter Lindbergh ist tot

Peter Lindbergh mit Ehefrau Petra. Foto: STARPRESS/cinnemon red

Er war einer der ganz großen Fotografen. Jetzt ist Peter Lindbergh tot. Er starb im Alter von 74 Jahren, wie sein Studio in Paris bestätigte.

Lindbergh galt als einer der einflussreichsten Modefotografen der vergangenen 40 Jahre. Er prägte das „Supermodel“-Phänomen der 90er Jahre. Seine Werke waren in zahlreichen Ausstellungen zu sehen, darunter in München und Düsseldorf. Der 1944 im damals deutsch besetzten Wartheland (heute Polen) geborene und im Ruhrgebiet aufgewachsene Peter Brodbeck hatte seine eigene Art, Mode zu sehen. Als Peter Lindbergh wurde er weltweit bekannt. Als Fotograf schaute er hinter die Fassade seiner abzulichtenden Models ebenso wie seiner anderen Motive.

Er hatte alle Topmodels vor der Linse

Berühmt sind seine Bilder der Models Naomi Campbell, Linda Evangelista, Tatjana Patitz, Christy Turlington und Cindy Crawford. Wie es auf seiner Instagram-Seite heißt, starb Lindbergh am gestrigen Dienstag. „Er hinterlässt eine große Lücke.“ Zuletzt fotografierte er Popkönigin Helene Fischer für die Januar-Ausgabe der „Vogue“.

Übrigens: Peter Lindbergh, der erstmals für GQ Germany gearbeitet hat, inszenierte Hollywoodstar Uma Thurman für eine 14-seitige Fotostrecke in der neusten Ausgabe des Magazins ‚GQ Style“. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren