Der Kleinkrieg zwischen Alessia und Jasmin Herren geht weiter

Der Kleinkrieg zwischen Alessia und Jasmin Herren geht weiter
Der Kleinkrieg zwischen Alessia und Jasmin Herren geht weiter

Jasmin Herren, Foto: imago / Future Image Alessia Herren, Foto: Imago / Future Image

08.05.2021 16:38 Uhr

Das hätte Willi Herren bestimmt nicht gewollt. Seine Tochter Alessia und seine Frau Jasmin scheinen ihre Streitigkeiten nicht beilegen zu können - Alessia entfernte zwei Tage nach der Beisetzung die beschriftete Trauerschleife von dem Kranz, den Jasmin am Grab niedergelegt hatte.

Auf Instagram verteidigte Alessia Herren ihre seltsame Aktion. In einer ihrer Stories erklärte sie, dass sie auf den „BILD-Artikel aufmerksam geworden sein sein, den Jasmin beim Trauergang zu Grab von Willi Herren zeigte. Das Ganze könne die 18-Jährige nicht nachvollziehen. „Sie hat sich da ausgiebig fotografieren lassen – Leute, in meinen Augen eine total inszenierte Nummer“.

Jasmin Herren ließ sich am Grab fotografieren

Alessia wetterte weiter: „Wenn ich dann noch so eine Aussage lesen muss: ‚Das habe ich getan, weil ich mich unbeobachtet und in Ruhe und in Frieden, pietätvoll von meinem Mann verabschieden wollte. Ich wollte alleine mit meinen Freunden Abschied von Willi nehmen. Der Rummel gestern war mir zu viel‘. Du wolltest alleine von meinem Vater Abschied nehmen?! Wieso bestellt man dann die BILD-Zeitung dahin?!“

Daraufhin habe die junge Reality-TV-Teilnehmerin am Grab ihres Vaters den roten Rosenkranz von Jasmin entdeckt, auf dessen angehefteter Schleife steht: „Deine Ehefrau, ein Leben lang“.

Der Kleinkrieg zwischen Alessia und Jasmin Herren geht weiter
Der Kleinkrieg zwischen Alessia und Jasmin Herren geht weiter

Foto: imago / Future Image

Alessia: „Ich musste die Schleife abnehmen“

„Ich war noch vor einem Monat mit meinem Vater bei der Anwältin und haben die Scheidung eingeleitet. Das haben mein Herz und meine Gefühle nicht mitgemacht. Da habe ich vielleicht nicht so gut gehandelt, aber ich musste einfach die Schleife abnehmen. Das gehört einfach nicht da hin“.

Harte Worte von der Tochter des verstorbenen Schauspielers. Jasmin und Willi Herren hatten sich in der Vergangenheit immer wieder zusammengerauft, hatten vor einigen Monaten ihre Beziehung dann aber doch beendet. Alessia Herren hat da ihre ganz eigene Meinung zu dem Thema. „Mein Vater wollte diese Ehe nicht mehr und mir hat das einfach so sehr im Herzen wehgetan, dass da steht ‚Auf ewig deine Frau‘. Er hätte das nicht gewollt und deswegen hab ich das weggeräumt“.

Der Kleinkrieg zwischen Alessia und Jasmin Herren geht weiter
Der Kleinkrieg zwischen Alessia und Jasmin Herren geht weiter

Foto: imago / Horst Galuschka

Jasmin Herren soll Alessia nicht akzeptiert haben

Doch Alessia erhebt sogar noch schwerere Vorwürfe gegenüber Jasmin, mit der Willi vor einigen Jahren auch im „Sommerhaus der Stars“ war. „Eine Frau, die ihren geliebten Mann zur Wahl stellt ‚Entscheid dich zwischen mir oder deiner Familie und deinen Kindern‘ – das kann doch keine wahre Liebe sein“. Demnach habe die 42-Jährige Alessias Vater „immer für sich alleine“ haben wollen und habe „seine Familie nie akzeptiert“. Die 18-Jährige behauptet sogar, dass sie schriftliche Beweise dafür habe, dass Jasmin sie nie akzeptiert hätte.

Willi Herren habe sich „für die Familie“ entschieden

„Mein Vater war ein herzlich guter Mensch und ein Familienmensch und hat sich deswegen auch für uns, seine Familie, entschieden. Eine gute Ehefrau stellt den Mann nicht vor die Wahl“.

Einen Krieg wolle sie trotz alledem aber nicht lostreten, erklärt Alessia abschließend in ihrer Video-Botschaft. Vielleicht sollte die 18-Jährige noch einmal darüber nachdenken, was sie da eigentlich getan hat, denn Trauerverarbeitung steht jedem auf seine Weise zu….