Der Puzzlekönig zeigt das weltgrößte Puzzle erstmals öffentlich

Puzzlekönig
Puzzlekönig

© Puzzlekönig Schubert

05.04.2021 20:21 Uhr

Peter Schubert, Deutschlands Puzzlekönig, hat am Osterwochenende sein Riesen-Puzzle aus 54.000 Teilen erstmals in einer neuen Perspektive präsentiert.

Das größte Puzzle der Welt mit 17,62 Quadratmeter zeigte Peter Schubert jetzt erstmals aufrecht stehend auf mehreren mobilen Präsentationsplatten. Das Riesenpuzzle steht derzeit in Strullendorf in der Concordia im Landkreis Bamberg.

„Voller Stolz kann ich jetzt endlich auf mein Projekt blicken, das ich mir bereits vor Monaten schon so vorgestellt habe“, erzählte Deutschlands Puzzlekönig unserer Seite. „Ehrlich gesagt hatte ich damals gerade den ersten Beutel in Bearbeitung. Bestimmt kennen Sie das auch, wenn man so eine Version vor sich hat, ohne den genauen Weg dahin zu wissen.“

Puzzlekönig

© Puzzlekönig Schubert

8,64m x 2,04m

Dafür so Schubert weiter, hatte er zwei Joker in der Hinterhand, zum einen seine Geduld und der zweite war sein Freund, Inhaber der Firma Loirotec. „Er konstruierte und baute mir eine gigantische Plattform und zwar so, das eine einzelne Person ohne fremde Hilfe, diese auf und abbauen kann“

Am Samstag war dann Premiere und es blieb spannend, das Riesenpuzzle mit einer Länge von 8,64 Meter und einer Höhe von 2,04 Meter senkrecht stehend auf die Plattform halten zu können.“ Peter Schubert erklärte zu den Details: „Der Clou, die 108 Platten in denen ich das 54.000er aufgeteilt habe, werden nicht auf die Plattform aufgeklebt. Dafür haben wir eine, ich sage mal perfekte, Lösung ausgetüftelt.“

Puzzlekönig

© Puzzlekönig Schubert

Keiner darf das weltgrößte Puzzle sehen

Für den Mann mit dem wohl längsten Geduldsfaden der Welt war es dennoch nicht so einfach einen geeigneten Platz in dieser Zeit zu finden. Das wiederum haben der Bürgermeister von Strullendorf Herr Desel und der 1. Vorstand vom Sportverein, Herrn Fischer, möglich gemacht.

„Schade, das ich es der Öffentlichkeit wegen der Pandemie nicht zeigen kann, in natura ist es gigantisch! Was mir gestern von einigen Personen bestätigt wurde, wenn man etwas weiter weg steht, ist es ein Riesenbild, aber wenn man sich dem Puzzle etwas schräg nähert und das Licht günstig fällt und dann die Konturen der einzelnen Puzzleteile erkennt, dann kommt der Wow-Effekt.“