Baby Yoda kommt zurückDer „Star Wars“-Fahrplan 2023: Darauf können sich Fans freuen

"The Mandalorian" kehrt im März 2023 mit der dritten Staffel auf Disney+ zurück. (lau/spot)
"The Mandalorian" kehrt im März 2023 mit der dritten Staffel auf Disney+ zurück. (lau/spot)

Disney+/ Lucasfilm

SpotOn NewsSpotOn News | 04.01.2023, 22:30 Uhr

"Star Wars"-Fans und -Zuschauer können sich im Jahr 2023 auf einige Neuerscheinungen beim Streamingdienst Disney+ einstellen. Eine Übersicht.

Das "Star Wars"-Universum spielt sich gegenwärtig ausschließlich auf dem Maus-Streamingdienst Disney+ ab. Für die einst so beliebten Kinofilme aus der weit, weit entfernten Galaxis sieht es dagegen derzeit eher schlecht aus. Für das Jahr 2023 ist überhaupt keine Film-Veröffentlichung angekündigt.

Zuschauer und Fans der Sternenkriege-Saga können sich im Serienbereich dafür auf Baby Yodas Rückkehr in der dritten "The Mandalorian"-Staffel freuen und fiebern der Miniserie "Star Wars: Ahsoka" sowie "Star Wars: The Acolyte" entgegen. Auch spannende Animationsserien hält Disney+ in diesem Jahr für Zuschauer bereit. Eine Übersicht über das "Star Wars"-Jahr 2023.

"Star Wars: The Bad Batch": Staffel zwei erscheint am 4. Januar 2023

Los geht das "Star Wars"-Jahr 2023 mit der zweiten Staffel der kindgerechten Animationsserie "Star Wars: The Bad Batch". Die titelgebende Eliteeinheit erlebt im "Star Wars: The Clone Wars"-Spin-off gemeinsam mit dem Klon-Mädchen Omega neue Abenteuer in der weit, weit entfernten Galaxis. In Staffel zwei, die aus 16 Episoden besteht, wird auch Fan-Liebling Commander Cody mitwirken. Einen ersten Trailer gibt es auch schon.

"The Mandalorian": Staffel drei erscheint am 1. März 2023

Die wohl beliebteste "Star Wars"-Serie überhaupt kehrt am 1. März mit der dritten Staffel zurück. Pedro Pascal (47) spielt erneut den schweigsamen mandalorianischen Kopfgeldjäger, und nach den Ereignissen aus "Das Buch von Boba Fett" ist auch klar, dass der putzige kleine Grogu – auch bekannt als Baby Yoda – wieder an seiner Seite sein wird.

"Mando" und Grogu verschlägt es in den neuen Episoden nach Mandalore und damit auf den Heimatplaneten der Mandalorianer. Das verrät bereits der Trailer zu Staffel drei der "Star Wars"-Serie. Die von Rückkehrerin Katee Sackhoff (42) gespielte Bo-Katan Kryze wird dann aller Voraussicht nach versuchen, der Titelfigur das Dunkelschwert in einem fairen Zweikampf abzunehmen, um zur rechtmäßigen Herrscherin des Planeten Mandalore zu werden.

Außerdem wieder mit dabei ist "Breaking Bad"- und "Better Call Saul"-Star Giancarlo Esposito (64) als imperialer Bösewicht Moff Gideon. Auch Sci-Fi-Legende Christopher Lloyd (84), bekannt als Doc aus der "Zurück in die Zukunft"-Trilogie, übernimmt in der dritten Staffel eine noch unbekannte Rolle. Lucasfilm und Disney entwickeln auch bereits eine vierte Staffel von "The Mandalorian".

"Star Wars: Visionen": Staffel zwei startet im Frühjahr 2023

Die animierte Anthologie-Serie "Star Wars: Visionen" erschien im September 2021 auf Disney+. Die japanischen Anime-Kurzfilme brachten frischen Wind in die weit, weit entfernte Galaxis. Im Frühjahr 2023 erscheint nun eine zweite Staffel neuer Kurzgeschichten. Dieses Mal sind auch Animationsstudios aus Großbritannien, Irland, Spanien, Chile, Frankreich, Südafrika und den Vereinigten Staaten an der Produktion beteiligt.

"Star Wars: Young Jedi Adventures": Erste Jahreshälfte 2023

Die ganz neue Animationsserie "Star Wars: Young Jedi Adventures" spielt zur Zeit der Hohen Republik und damit zu einem verhältnismäßig frühen Zeitpunkt in der "Star Wars"-Timeline. Eine Gruppe von Jünglingen erlebt hier Abenteuer und muss aufregende Missionen überstehen, um letztendlich zu Jedi-Rittern zu werden.

"Star Wars: Ahsoka": Mitte 2023

In der Live-Action-Serie "Star Wars: Ahsoka" kehrt Fan-Liebling Ahsoka Tano (Rosario Dawson, 43) zurück – in einem Spin-off zu "The Mandalorian". Der einstige Padawan von Anakin Skywalker wird sich in der Miniserie voraussichtlich auf die Suche nach Großadmiral Thrawn sowie ihrem verschwundenen Freund Ezra Bridger (Eman Esfandi) machen. "Ahsoka" spielt zur gleichen Zeit wie "The Mandalorian".

Neben den bereits Erwähnten sind für "Star Wars: Ahsoka" bereits Natasha Liu Bordizzo (28) als Sabine Wren und Hayden Christensen (41) als Anakin Skywalker bestätigt. Da Darth Vader/Anakin zur Zeit von "Star Wars: Ahsoka" bereits nicht mehr unter den Lebenden weilt, wird Darsteller Christensen vermutlich in Rückblenden zu sehen sein. Hier wird möglicherweise das frühere Schüler-Lehrer-Verhältnis zwischen Ahsoka Tano und Anakin Skywalker beleuchtet, das bisher lediglich in animierten Produktionen zu sehen war.

"Star Wars: Skeleton Crew": Herbst oder Winter 2023

Jon Watts (41) ist als Regisseur der neuen "Spider-Man"-Trilogie mit Tom Holland (26) bekannt geworden. Mit "Skeleton Crew" präsentiert er jetzt eine Live-Action-Serie aus der "Star Wars"-Galaxis, in der eine Gruppe von Kindern im Mittelpunkt steht. Erzählt werden soll eine Coming-of-Age-Geschichte, in dessen Verlauf die vier ungefähr zehnjährigen Protagonisten auf ihren Heimatplaneten zurückfinden. Die Hauptrolle in der Serie übernimmt als einziger bisher bekannter Darsteller Jude Law (50).

"Star Wars: The Acolyte": Ende 2023

Sehnsüchtig warten "Star Wars"-Fans auf die voraussichtlich Ende des Jahres erscheinende Serie "The Acolyte". Die Show von "Matrjoschka"-Serienschöpferin Leslye Headland (42) spielt nämlich am Ende der Hohen Republik, ungefähr 100 Jahre vor den Ereignissen aus "Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung" (1999).

"Star Wars: The Acolyte" soll ein Mystery-Thriller werden, in dem ein Jedi-Meister mit seinem vormaligen Padawan eine Reihe von Verbrechen untersucht – nur um einer versteckten Sith-Verschwörung auf die Schliche zu kommen. Die kommende Serie soll bislang unbestätigten Gerüchten zufolge auch zu großen Teilen aus der Perspektive der legendären Jedi-Gegenspieler erzählt werden. Die Hauptrolle übernimmt Amandla Stenberg (24).

"Andor": Staffel zwei erscheint erst 2024

Nicht im laufenden Jahr erscheinen wird die zweite Staffel der umjubelten "Star Wars"-Serie "Andor". Die Dreharbeiten zur finalen Ausgabe der Show finden gegenwärtig statt, doch Diego Luna (43) wird erst 2024 mit neuen Episoden auf die Bildschirme von Disney+ zurückkehren.

"Star Wars"-Kinofilme 2023

Nach gegenwärtigem Stand wird 2023 kein "Star Wars"-Film in den Kinos erscheinen. Es befinden sich jedoch einige Projekte in der Entwicklung. Vermutlich am weitesten fortgeschritten ist ein noch unbetitelter "Star Wars"-Film von "Thor 3 und 4"-Regisseur Taika Waititi (47), für den Krysty Wilson-Cairns (35) das Drehbuch verfasst. Die Dreharbeiten hierzu haben allerdings noch nicht begonnen.

Für Marvel-Mastermind Kevin Feige (49) soll "Loki"-Serienschöpfer Michael Waldron (35) an einem Drehbuch werkeln. Feige würde dann – wie im MCU – als Produzent fungieren.

Auch "Lost"- und "Watchmen"-Schöpfer Damon Lindelof (49) arbeitet an einem "Star Wars"-Kinofilm. Hier soll "Ms. Marvel"-Regisseurin Sharmeen Obaid-Chinoy (44) inszenieren – nach einem Drehbuch von Lindelof und Justin Britt-Gibson. Dieser Film soll Gerüchten zufolge nach den Ereignissen aus "Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers" spielen, und würde somit die Skywalker-Saga fortsetzen.

Des Weiteren soll mit Shawn Levy (54) der Regisseur von "Deadpool 3", "The Adam Project" und "Free Guy" an einem "Star Wars"-Kinofilm arbeiten. Levy wird sich diesem Projekt allerdings erst nach dem Abschluss der Produktion von "Deadpool 3" vollends widmen können, und dieser Film wird nach derzeitigem Stand im November 2024 in den Kinos erscheinen.

Es steht zu vermuten, dass nicht alle diese "Star Wars"-Filmprojekte tatsächlich auch in die Dreharbeiten starten werden. Nach den nicht sonderlich gut aufgenommenen "Star Wars 8 und 9" sowie "Solo: A Star Wars Story" steckt das "Star Wars"-Kinouniversum ein wenig in der Krise. Die unmittelbare "Star Wars"-Zukunft findet eindeutig in Serienform auf dem Streamingdienst Disney+ statt.