05.01.2019 22:06 Uhr

Désirée Nick: Wird ihre Teilnahme bei „Dancing on Ice“ zum Desaster?

Es ist nicht mehr lange hin bis zum Startschuss der neuen Eistanzshow „Dancing on Ice“ auf Sat1. Eine der Teilnehmerin ist Entertainerin Désirée Nick (62), die bei dieser Sendung mitmacht, obwohl sie davor noch nie auf Schlittschuhen stand.

Foto: SAT.1/Richard Hübner

Vom blutigen Anfänger zur Eiskönigin und das in nur vier Wochen. Das ist gerade bei Désirée Nick angesagt. Und mal Hand aufs Herz: Das ist ein schwieriges Unterfangen. Kurz vor dem ersten Auftritt liegen bei der Lästerschwester der Nation die Nerven sehr blank:

„Selbst die Mutti, die im Anorak auf dem zugefrorenen See läuft, ist souveräner als ich. Deshalb denke ich vor jeder Pose: ‚Scheiß die Wand an‘ und dann klappt es irgendwie.“ Noch fehle es am Fundament, wie sie selbst sagt.

Foto: SAT.1/Marc Rehbeck

Ihr bleibt kaum noch Zeit

Viel Zeit um das weiter aufzubauen bleibt ihr nicht, denn auch neben der Show hat die Nick einiges zu tun, denn die Show „läuft parallel zu meiner Weihnachtsshow und meiner Lesetour.“ Zudem habe sie an Silvester gleich drei Galas.

„Nächste Woche trainiere ich zum Beispiel gar nicht,“ gesteht einstige Dschungelkönigin. „Ich habe Verträge, die erfüllt werden müssen und der Dezember ist für mich als Entertainerin jedes Jahr Stoßzeit.“Na, das kann ja was werden …

 

Zum Glück hat sie mit Alexander Gazsi einen erfahrenen Tanzpartner an der Seite, der sogar mehrmaliger Deutscher Meister im Eistanz ist. Er ist nicht nur das: Er ist um einiges jünger als seine Tanzpartnerin: „Er ist 30 Jahre jünger, wie ich. Ich hätte ihn stillen können.“ Ob das ein gutes Omen ist? Passender dürfte da ihr Motto für die Show sein: „Fake it, till you make it. Ich spiele einfach die Eiskönigin. Was dabei herauskommt ist definitiv spannend.“

Ab dem 6. Januar können wir uns davon dann bei Sat1 ein eigenes Bild machen.

(DA)

Das könnte Euch auch interessieren