Mittwoch, 9. Oktober 2019 17:22 Uhr

Désirée Nosbusch: „Ich war viele Jahre mit mir im Unreinen“

Foto: Starpress

Schauspielerin und Kultmoderatorin der 70er-Jahre Désirée Nosbusch (54) gab jetzt sehr tiefe Einblicke in ihr Seelenleben. Denn wie sie selbst sagt ist sie nach einigen Umwegen inzwischen mit sich im Reinen.

„Ich habe jetzt das Gefühl, dass ich die ganze Zeit über eine Blumenwiese hüpfe. Es lohnt sich, dranzubleiben und an seinen Traum zu glauben, auch wenn ihn dir andere manchmal ausreden wollen“, sagt sie im Interview mit der Illustrierten „Gala“.

Quelle: instagram.com

Sie litt lange Zweifeln

Beruflich feierte sie mit der Erfolgsserie „Bad Banks“ ein großes Comeback, privat ist sie seit vorigem Jahr in zweiter Ehe glücklich. „Ich war viele Jahre mit mir im Unreinen“, so Nosbusch. „Ich habe mich oft als nicht gut genug, nicht schön genug, nicht intelligent genug empfunden.“ Was ihr heute wichtig ist: „Ich möchte meiner Tochter vorleben, dass es etwas Schönes sein kann, in Würde zu altern.“

Ab 24. Oktober ist Désirée Nosbusch in der neuen ARD-Reihe „Der Irland-Krimi“ als Polizeipsychologin zu sehen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren