Mittwoch, 4. Mai 2011 09:26 Uhr

„Desperate Housewives“: Nicollette Sheridan zieht vor Gericht

Los Angeles. Die Lage spitzt sich zu: Nicollette Sheridan (47) zieht gegen die Macher von ‚Desperate Housewives‘ vor Gericht. Letztes Jahr reichte die blonde Schauspielerin Klage gegen den Serien-Macher Marc Cherry und den TV-Sender ABC ein und behauptete, während ihrer Zeit bei den Hausfrauen tätlich angegriffen worden zu sein: Während eines Streits 2008 soll Cherry sie ins Gesicht geschlagen haben.

Außerdem habe sie unter dem am Set herrschenden Sexismus gelitten und sei zu allem übel dann auch noch ungerechtfertigt aus der Show geschmissen worden. Sich selbst bezeichnete sie als „vorbildliche Angestellte“.
Die Gegenseite erklärte indes, die Entscheidung, Sheridans Serien-Charakter Edie Britt sterben zu lassen, sei schon Monate vor jeglichem Streit getroffen worden.

Richterin Elizabeth Allen hörte sich die Argumente beider Seiten an und beschloss nun, den Fall vor ein Strafgericht zu bringen.

„Ich bin sehr glücklich so fair behandelt zu werden“, erklärte Nicollette Sheridan nach dieser Entscheidung. (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren