Samstag, 5. Januar 2019 19:18 Uhr

Detlef Soost hat ein „komisches Gefühl“

Detlef Soost. Foto: SAT.1/Willi Weber

Detlef Soost kennen Fernsehzuschauer vor allem als Juror. In der Eislaufshow „Dancing on Ice“ ist er jetzt selbst Kandidat. Die neue Rolle birgt Risiken, doch der Choreograph geht an die Herausforderung mit einer klaren Einstellung heran.

Detlef Soost hat ein "komisches Gefühl"

Detlef Soost. Foto: SAT.1/Willi Weber

Der jahrelange „Popstars“-Juror Detlef „D!“ Soost (48) ist in der Eislaufshow „Dancing on Ice“ plötzlich selbst Kandidat – und das ist nicht ganz einfach. „Das ist ein komisches Gefühl“, sagte Soost der Deutschen Presse-Agentur in Köln.

Er gehe damit auch ein Risiko ein. Aber für ihn habe das etwas mit Mut zu tun. „Zu sagen: Okay, du bist nicht nur derjenige, der über Jahrzehnte in seiner Kompetenz andere bewertet, sondern du hast auch den Mut, dich selbst als Kandidat mit einer Sache hinzustellen, die du vor drei Monaten noch gar nicht konntest“, erklärte er. Beim Training sei er mehrmals hingefallen. Das gehöre aber dazu.

Detlef Soost hat ein "komisches Gefühl"

Detlef Soost und Kat Rybkowski. Foto: SAT.1/Willi Weber

Am Sonntag geht’s los

„Dancing on Ice“ startet am Sonntag (6. Januar, 20.15 Uhr, Sat.1). Neben Soost schnüren bei der Show unter anderem auch Sängerin Sarah Lombardi (26) und Entertainerin Désirée Nick (62) die Schlittschuhe. (dpa/KT)

 

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren