Weiterer exotischer Ort„Deutschland sucht den Superstar“: Nach Mallorca in die weite Welt

Dieter Bohlen ist für die finale "DSDS"-Staffel wieder als Juror am Start. (dr/spot)
Dieter Bohlen ist für die finale "DSDS"-Staffel wieder als Juror am Start. (dr/spot)

TVNOW / Stefan Gregorowius

SpotOn NewsSpotOn News | 08.08.2022, 10:28 Uhr

Die ersten Details zur finalen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" sind bekannt. Wie RTL mitteilt, geht es beim Dieter-Bohlen-Comeback nach den ersten Castings direkt nach Mallorca. Anschließend führt die Show Kandidaten und Jury für den Auslands-Recall an einen weiteren "exotischen Ort".

Die finale Staffel der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (auch via RTL+) steht in den Startlöchern. Wie der Sender auf seiner Webseite bekannt gab, haben die Verantwortlichen einige Besonderheiten für das Format in petto.

Nach den ersten Castings geht es für die Kandidaten und die Jury rund um Rückkehrer Dieter Bohlen (68) umgehend nach Mallorca. Jeder, der einen der begehrten gelben Recall-Zettel ergattert, fliegt direkt auf die spanische Mittelmeer-Insel, heißt es.

Doch dies ist nur die erste Station. Auf Mallorca entscheidet sich, wer es in den eigentlichen Auslands-Recall schafft. Die Location dafür gaben die Verantwortlichen bislang noch nicht preis. Er werde aber „noch größer, noch spektakulärer und noch wärmer“. Ohne konkret zu werden heißt es, dass es zu einem „weiteren exotischen Ort auf dieser Erde“ und „in die weite Welt“ gehe.

Comeback von Dieter Bohlen

Am 13. Juli gab RTL bekannt, dass Bohlen für die 20. „DSDS„-Staffel als Juror zurückkehren wird. Gleichzeitig verkündeten die Macher, dass nach dieser Jubiläumsstaffel die Erfolgsgeschichte „Deutschland sucht den Superstar“ enden wird.

Die Jury aus diesem Jahr, bestehend aus Florian Silbereisen (41), Ilse DeLange (45) und Toby Gad (54), wird nicht mehr dabei sein. Mit Silbereisen werde der Sender „neue, eigenständige Programmformate“ entwickeln, hieß es zuletzt.