Montag, 25. März 2019 08:28 Uhr

Diana Ross verteidigt den „großartigen Michael Jackson“

Soulikone Diana Ross hat sich zur Verteidigung des „großartigen“ Michael Jackson ausgesprochen.

Diana Ross verteidigt den "großartigen Michael Jackson"

Diana Ross, Michael Jackson und Elizabeth Taylor im März 2002. Foto: Anthony Dixon WENN

Die 74-jährige Sängerin ließ ihren Gedanken auf Twitter freien Lauf und setzte sich für ihren verstorbenen Freund ein, nachdem der einstige „King of Pop“ im Dokumentarfilm ‚Leaving Neverland‚ beschuldigt wurde, Wade Robson und James Safechuck als Kinder missbraucht zu haben. Ross bezog sich auf ihre eigene Single ‚Supreme‘ und schrieb: „Das ist es, was mir heute Morgen auf meinem Herzen liegt. Ich glaube und vertraue darauf, dass Michael Jackson für mich und viele andere eine großartige, unglaubliche Kraft war und ist. STOPP IM NAMEN DER LIEBE.“

Dianas Verteidigung gegen den ‚Billie Jean‘-Hitmacher kommt, nachdem Barbra Streisand kürzlich für große Empörung gesorgt hatte. Die Hollywood-Diva hat in einem Interview mit der ‚Times‘ die Missbrauchsvorwürfe gegen Michael Jackson in einer sehr fragwürdigen Weise relativiert.

Die Eltern sind Schuld

Ihrer Meinung nach seien die Eltern der vermeintlichen Missbrauchsopfer Schuld. Die Sängerin sagte: „Die Schuld tragen, denke ich, die Eltern, die ihren Kindern erlaubt haben bei ihm zu schlafen.“ Außerdem könne der Schaden bei den heute erwachsenen zwei Männern nicht allzu groß sein: „Man kann sagen ‚belästigt‘, aber diese Kinder, sie sagten [der erwachsene Robson und Safechuck] ja selbst, sie waren begeistert, dort zu sein. Beide haben geheiratet und beide haben Kinder, deshalb hat es sie nicht umgebracht. Weiter sagte die die Oscarpreisträgerin: „Seine [Michael Jacksons] sexuellen Bedürfnisse waren seine sexuellen Bedürfnisse, sie entsprangen aus seiner Kindheit oder aus seiner DNA, wie immer sie strukturiert war.“ Mittlerweile hat sich der ‚Funny Girl‘-Star jedoch via einer Erklärung für seine Äußerungen und seine „nicht sorgfältigen Worte“ ausführlich entschuldigt.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren