Sonntag, 5. August 2018 16:10 Uhr

Die 25 größten One-Hit-Wonder der 90er

One-Hit-Wonder – das sind die Songs, die wir niemals mehr aus dem Kopf kriegen, obwohl der dazugehörige Künstler nach seinem großen Erfolg schnell wieder ins Nirvana der Bedeutungslosigkeit verschwand. Einige wenige sind aber echte Klassiker geworden.

Die 25 größten One-Hit-Wonder der 90er

Grafik: Mejorana/Shutterstock

Gerade die 1990er Jahre waren voller One-Hit-Wonder, die man irgendwie nicht vergessen kann und die immer wieder im Radio gespielt werden, ganz egal, wie alt die Songs schon sind wie oft sie schon rauf und runter gedudelt wurden. Mittlerweile gibt es ja in vielen Clubs auch 90er- Jahre-Parties, bei denen die größten Hits dieser Zeit gespielt und mit viel Inbrunst, Pathos – und ja, auch fehlendem Schamgefühl – mitgegröhlt werden.

Hast auch du einen Lieblings-One-Hit-Wonder-Track aus dieser Zeit? Dann schau dir mal unsere Liste an, vielleicht ist er ja dabei:

1. The Verve, Bittersweet Symphony, 1997

2. House of Pain, Jump Around, 1992

3. Sir-Mix-A-Alot, Baby’s Got Back, 1992

4. Vanilla Ice, Ice Ice Baby, 1992

5. Meredith Brooks, Bitch,1997

6. Dee-Lite, Groove Is In The Heart, 1997

<h2#7. New Radicals, You Get What You Give, 1998

8. Right Said Fred, I’m Too Sexy, 1991

9. Ace of Base, The Sign, 1993

10. Natalie Imbruglia, Torn, 1997

11. Soul Asylum, Runaway Train, 1992

12. Marcy Playground, Sex and Candy, 1997

13- Faith No More, Epic, 1990

14. Rednex, Cotton Eye Joe, 1995

15. Hanson, Mmmbop, 1995

16. Cardigans, Lovefool, 1996

17. Aqua, Barbie Girl, 1997

18. The Prodigy, Firestarter, 1997

19. Extreme, More Than Words, 1990

<h2#20. Lit, My Own Worst Enemy, 1999

<h2#21. Seether, Veruca Salt, 1994

23. Lisa Loeb, Stay I missed you), 1994

24. Edwin Collins, Girl Like You, 1994

25. Regulate, Warren G, 1994

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren