Montag, 9. Januar 2012 17:49 Uhr

Die Dschungelcamp-Bewohner (2): Alles über Micaela Schäfer

Köln. Am Freitag startet um 20.15 Uhr die diesjährige Staffel von ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘. Wir stellen bis dahin alle Teilnehmer ausführlich vor. Micaela Schäfer – Deutschlands derzeit berühmtestes Erotik-Starlet. Aufgewachsen als Tochter einer Diplom-Ökonomin und eines Arztes, besuchte Micaela schon früh in ihrer Kindheit eine Ballett-Schule. Nach der Schule schloss Micaela eine Ausbildung als pharmazeutische Assistentin erfolgreich ab. Schon bald verwirklichte Micaela ihren Traum, Model zu werden.

Nach ihrer Wahl zur Miss Maxim sowie zur Miss Ostdeutschland wurde Micaela 2006 durch ihre Teilnahme an Heidi Klums erster Staffel von Germany’s Next Topmodel ins Licht der Öffentlichkeit katapultiert, wo sie einen der begehrten Plätze in den Top 10 erreichte. Es folgten zahlreiche TV- und Printkampagnen. Mit Modeljobs knüpfte Micaela an ihre Erfolge bei GNTM an und überzeugte mit Fotoserien in Playboy, Men’s Health und FHM.

Erneut ins Rampenlicht gelangte Micaela 2010 durch ihren Einzug in das Big Brother – Haus. An der Seite von Sexy Cora konnte Micaela die Männerwelt faszinieren.

Als erstes deutsches Model setzte Micaela auch auf ihr Talent für Musik: Micaelas Song Life is Just a Game wurde ein Club-Hit, an der Seite von Loona folgten Auftritte vor großem Publikum. Unter ihrem Künstleranmen „DJane LaMica“ legt Micaela seit 2011 regelmäßig in Clubs auf, ihr Electro – und House – Sound ist im In- und Ausland regelmäßig gebucht.

Ihre Vielseitigkeit hat Micaela auch im Fernsehen unter Beweis gestellt, wo sie in Sendungen wie Aschenputtel – Experiment (RTLII) oder Glücksreport 2011 (ProSieben) und exclusiv – die Reportage (ProSieben) regelmäßig Beachtung findet.
Im Moment ist die Basis der Halb-Brasilianerin die Hauptstadt Berlin. Ihr Einfluss in der kontemporären Pop-Kultur ist nicht zu verneinen: Körperwelten , Telenovela Anna und die Liebe, Atombusen statt Atomkraft. In einem YouTube-Channel kommentiert Micaela regelmäßig die aktuellen Staffeln von „Germany’s Next Topmodel“.

Mit ihrer Präsenz wirbt Micaela zugleich für verschiedene Marken: Seit sechs Jahren setzt Micaela für den Felgenhersteller Alutec dessen Produkte auf der Tuning World Bodensee sowie der Messe Motorshow in Szene.

Seit Sommer 2011 ist Micaela das Werbegesicht für das Erotik – Portal Fundorado und begeisterte in einer crossmedialen landesweiten Kampagne. Im Jahr 2011 war Micaela auch Gesicht der Erotikmesse Venus.

Ihre Schönheit zeigt Micaela auch in ihrem Erotik-Kalender 2012, den Micaela in Eigenregie mit einem Foto – und Filmteam im Sommer 2011 produzierte.

Im Herbst 2011 stellte sich Micaela bei Das Supertalent als Schlagersängerin dem Urteil der Jury und hatte einen Gastauftritt im Halbfinale.

Warum sind Sie im Dschungel dabei?
Micaela Schäfer: „Ich mache mit, weil ich das Abenteuer liebe! Als Stadtmensch war ich noch nie im Dschungel und bin bis jetzt auch erst zweimal länger als 8 stunden am Stück geflogen – nach Dubai, New York und die DomRep. Im Dschungelcamp möchte ich mich einem großen Publikum präsentieren. Ich will ganz Deutschland zeigen, dass ich kein verwöhntes, zickiges Model bin, wie mir das gerne mal unterstellt wird. Ich werde hart kämpfen, jede Herausforderung annehmen und mich für die Gemeinschaft einsetzen.“

Sie haben im Dschungel keine Schminke, ist das ein Problem für Sie?
Micaela Schäfer: „Ich schminke mich natürlich sehr gerne, denn ich bin durch und durch ein Mädchen. Dennoch laufe ich privat auch oft ungeschminkt herum. Aber es geht im Camp nicht anders, denn niemand hat im Urwald sein gesamtes Schminkrepertoir dabei. Ich werde mich den Gegebenheiten anpassen. Und ungeschminkt bin ich auch nicht unattraktiv…. Weniger ist manchmal mehr.“

Haben Sie Angst davor, dass die Zuschauer vielleicht eine andere Micaela kennenlernen? Oder ist das sogar gewollt?
Micaela Schäfer: „Die Zuschauer kennen ja nur die gestylte Micaela: geschminkt, mit hohen Schuhen und sexy Klamotten. Ich freue mich, dass die Menschen auch mal hinter meine Fassade blicken dürfen. Und ich glaube, alle werden sehr überrascht sein. Es gibt ja viele Vorurteile: Aber nur weil ich Erotikmodel und „Topless-DJane“ bin, heißt das noch lange nicht, dass ich total eingebildet und zickig bin und nur auf mein Äußeres achte.“

Wie sind Sie denn privat?
Micaela Schäfer: „Manchmal ein bisschen vorlaut, aber ich sage immer meine Meinung. Ich bin Stadtkind und würde mich selbst als bodenständig beschreiben. Luxus nehme ich zwar gerne an, aber ich brauche ihn nicht.“

Die Zuschauer dürfen mitwählen, wer die Dschungelprüfungen antreten muss. Haben Sie Angst davor, dass sie die Zuschauer Sie bewusst wählen?
Micaela Schäfer: „Die Zuschauer schicken bestimmt gerne ein Model zu einer Dschungelprüfung, weil sie sehen möchten, wie es sich dabei anstellt. Ich gehe ins Dschungelcamp um Prüfungen zu machen und habe damit kein Problem. Nur hoffe ich, dass ich den Mund nicht zu voll nehme und nachher bei den Prüfungen einen Rückzieher mache.“

Würden Sie einen toten Krokodilpenis essen?
Micaela Schäfer: „Beim Krokodilpenis würde ich mir vorstellen, dass ich eine Currywurst esse. Ich nehme den Mund zwar gerade wieder sehr voll, ich würde es aber so versuchen.“

Und wenn Sie mit 30.000 Kakerlaken überschüttet werden, so wie Daniel Küblböck damals?
Micaela Schäfer: „Das hört sich erschreckend an. Ich hoffe, dass bei so einer Prüfung alle Körperöffnungen verschlossen werden.“

Wie reagieren Sie, wenn das Plumpsklo nicht ganz sauber ist?
Micaela Schäfer: „Man sollte die Aufgaben so wie im Mittelalter verteilen. Die Frauen kochen dann zum Beispiel, und die Männer sollten uns wie richtige Ladys behandeln und das Plumpsklo sauber machen. Ich hoffe da gibt es keine großen Diskussionen. Ich habe dennoch schon oft eine Toilette sauber gemacht…ich werde also dort auch keine Probleme haben dies zu tun. Jeder ist dann halt mal an der Reihe.“

Diskussionen gibt es immer bei dem Thema duschen. Duschen sie nackt?
Micaela Schäfer: „Ich werde bestimmt nicht angezogen duschen. Ich bin ein normaler Mensch und als Mensch duscht man natürlich nackt. Ob ich mich ganz ausziehen werde, weiß ich noch nicht. Es kommt auch darauf an, was für Herren im Dschungelcamp sind. Vielleicht möchte ich ja jemanden beeindrucken? Mit Oberteil werde ich aber nicht duschen.“

Sind Sie momentan Single?
Micaela Schäfer: „Ja, seit vier Jahren.“

Sie hätten also nicht gegen einen netten Mann im Camp?
Micaela Schäfer: „Ich könnte mir schon vorstellen, dass ich mich im Dschungel verlieben kann. Allerdings würde ich nicht gleich mit demjenigen rumknutschen oder ins Bett springen. Ich stehe aber eher auf ältere Männer. Mal schauen, vielleicht kann ja jemand im Dschungel mein Herz erobern?“

Können Sie offen über Sex zu reden?
Micaela Schäfer: „Ja, ich bin ein Mensch, der wirklich gerne über Sex spricht. Ich habe zwar nicht so oft Sex, rede aber dafür sehr viel darüber. Ich habe festgestellt, dass die Menschen ein starkes Interesse an sexuellen Themen haben. Gleichzeitig sind aber die meisten Menschen gerade bei diesem Thema sehr verschlossen. Viele Bekannte von mir haben irgendwelche Probleme im Bett. Ich versuche ihnen zu helfen und Mut zu geben und bin dadurch ungewollt eine Art Sextherapeutin. Vielleicht kann ich das im Camp ja auch tun und einigen Mitbewohnern ein paar Tipps geben.“

Und wie sieht es beim Thema Sex bei Ihnen aus?
Micaela Schäfer: „Vielleicht erzähle ich am Lagerfeuer ja auch mal was aus dem Nähkästchen?“

Können Sie auch richtig laut werden, wenn ihnen etwas nicht gefällt?
Micaela Schäfer: „Ja, ich bin halbe Brasilianerin, sehr temperamentvoll und sage immer meine Meinung. Ich bleibe aber fair, beschimpfe niemanden und versuche Probleme vernünftig zu lösen.“

Sie polarisieren als Erotikmodel wahrscheinlich auch das Dschungelcamp. Haben sie Angst, dass Ihnen gegenüber Mitbewohner Vorurteile haben?
Micaela Schäfer: „Ich glaube, dass ich mit den Männern keine Probleme haben werde. Männer hören oft zu und lassen sich eines besseren belehren. Bei Frauen spielt oft der Neidfaktor eine große Rolle. Einige werden ein Erotikmodel im Camp bestimmt nicht toll finden. Mir ist das aber egal.“

Das heißt, dass Sie sich auf Stress mit den Frauen einstellen?
Micaela Schäfer: „Ich bin es gewohnt mit Frauen Stress zu haben. Meistens aber nur die ersten Minuten. Viele Frauen reagieren zunächst allergisch auf mich. Wenn sie mich dann besser kennenlernen merken sie, dass ich ganz normal bin und keine Konkurrenz für sie darstelle. Es gibt aber auch viele Frauen, die neidisch auf mich sind. Ich denke aber trotzdem, dass ich eigentlich mit jedem ganz gut klarkommen kann.“

Lästern Sie gerne?
Micaela Schäfer: „Lästern ist so ein negativ behaftetes Wort. Ich bin eine Frau und Frauen reden über viele Dinge. Natürlich unterhält man sich auch über andere Frauen. Für mich ist das nicht verwerflich. Ich finde, dass man dabei jedoch ehrlich, objektiv und höflich sein sollte.“

Sie haben einige Schönheitsoperationen hinter sich. Gibt es da irgendetwas, worauf sie im Hinblick auf den Dschungel beachten müssen?
Micaela Schäfer: „Nein, ich muss nichts beachten. Mit den Brustimplantaten ist alles in Ordnung. Falls ich bei einer Dschungelprüfung herunterfallen sollte, falle ich eben weich. Da kann also nichts passieren. Im Camp gibt es bestimmt Damen, die mehr Schönheitsoperationen hinter sich haben.“

Kann man mit solchen Brüsten überhaupt auf einer Pritsche schlafen?
Micaela Schäfer: „Klar. Ich kann mit den Brüsten überall schlafen, auf dem Bauch, auf dem Rücken, auf der Seite, auf Männern. Da gibt es keine Probleme.“

Fotos: RTL/Stefan Gregorowius, wenn.com

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren