Dienstag, 10. Januar 2012 19:07 Uhr

Die Dschungelcamp-Bewohner (6): Alles über Brigitte Nielsen

Köln. Am Freitag startet um 20.15 Uhr die diesjährige Staffel von ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’. Wir stellen bis dahin alle Teilnehmer ausführlich vor. Schaupielerin, Model, Moderatorin und Sängerin – Brigitte Nielsen ist mit ihrer riesigen statuenhaften Präsenz weltweit bekannt. Ob als Star sei mal dahingestellt!

Die 47-Jährige wurde in Rødovre, einem kleinen Dorf in der Nähe von Kopenhagen in Dänemark geboren. Mit 16 Jahren, nach dem sie den Schulabschluss in der Tasche hatte, verließ Gitte (so ihr richtiger Vorname) ihr Elternhaus, um eine erfolgreiche Modelkarriere zu starten.
Sie arbeitete für Top-Modedesigner wie Giorgio Armani, Gianni Versace und Gianfranco Ferré und wurde so eines der weltweit gefragtesten Models neben Paulina Porizkova, Gia und Janice Dickinson.

Sie jettete hauptsächlich zwischen New York, Paris, Mailand und Berlin hin und her.
Brigitte modelte auch für Star-Fotografen wie Helmut Newton und Herb Ritts. Sie arbeitete als Werbetestimonial für viele erfolgreiche Kampagnen wie Carlsberg Bier, Club Méditerranée, La Perla – um nur einige zu nennen.

Ihr Filmdebüt hatte sie in ‚Red Sonja‘ (1985) an der Seite von Arnold Schwarzenegger. 1985 spielte sie auch in ‚Rocky IV‘ mit Sylvester Stallone. Die beiden lernten sich im Sommer 1985 – während Brigitte gerade Red Sonja promotete – kennen. Sechs Monate später heirateten die beiden in Malibu. Nach zwei Jahren und dem gemeinsamen Film Cobra (1986) ließen sich Brigitte und Sly wieder scheiden.

1987 spielte Brigitte in ‚Beverly Hills Cop II‘. Im gleichen Jahr moderierte sie eine große italienische TV Show namens ‚Festival‘, nahm ein Album namens ‚Every Body Tells A Story‘ und die Single ‚Body Next To Body‘ mit Popsänger Falco auf.

Brigitte schrieb ihre Biographie – veröffentlicht in Dänemark im Oktober 2009. In der Bestsellerliste erreichte sie nach bereits drei Tagen Platz 3. Nun arbeitet sie an der englischen, französischen, italienischen, spanischen und deutschen Version des Buches.
Im deutschen Fernsehen tanzte sie 2010 in der RTL-Show „Let´s Dance“.

Sie werden in einem Schlafsack am Lagerfeuer schlafen und es gibt Spinnen, Ratten und Schlangen…?
Brigitte Nielsen: „Ja, super, romantisch. Warum nicht? Ich habe keine Angst vor den Tieren, ich respektiere sie! In Australien gibt es riesige Würmer, die die Ureinwohner essen. Ich sage immer, im Leben muss man alles einmal ausprobieren. Erst dann weiß man, ob es gut oder schlecht war.“

Sie wollen also alle Dschungelprüfungen annehmen?
Brigitte Nielsen: „Ja, ich werde alles ausprobieren und zu jeder Prüfung bei Bedarf antreten! Wenn ich dabei etwas dann wieder ausspucken muss, dann kann ich leider nichts machen. Aber ich werde alles ausprobieren. Es wird nicht einfach, aber nichts ist im Leben einfach.“

Möchten Sie Dschungelkönigin werden?
Brigitte Nielsen: „Ja, natürlich. In Dänemark haben wir Kronen als Währung. Diese Krone möchte ich sehr gerne auf dem Kopf haben. Es wird schwieriger Dschungelwettkampf, aber ich liebe Herausforderungen im Leben.“

Sie waren mit Sylvester Stallone alias „Rambo“ verheiratet. Haben Sie dadurch einen Vorteil?
Brigitte Nielsen: „Er ist nur ein Schauspieler und hat seine Rolle gespielt. Ich gehe aber wirklich in den Dschungel, muss meine Ängste überwinden und vielleicht Würmer essen. Das ist kein Rambo-Film mit Catering, Maskenbildner und klimatisierten Wohnmobil.“

Was werden Sie am meisten vermissen? Make-up oder Handy?
Brigitte Nielsen: „Nichts davon: zu Hause trage ich nie Make-up, nur bei der Arbeit. Im Dschungel ist Make-up aber nicht wichtig. Dort gilt es andere Hindernisse zu bewältigen. Aber die normalen Dinge des Alltags werde ich vermissen: meine Hunde, eine warme Dusche, ein Kaffee am Morgen, Musik, einen Fernseher, ein schönes Bett und Sex. Ich liebe mein Bett zu Hause.“

Ist es für Sie schwierig, sich dem Publikum zu öffnen und sich von einer ganz anderen Seite zu zeigen?
Brigitte Nielsen: „Nein, für mich ist es wichtig, dass die Zuschauer sehen, dass ich ein ganz normaler Mensch bin. Ich bin Mutter von vier Kindern und glücklich verheiratet. Ich habe gerne Spaß und sehe am Morgen ohne Make-up ganz normal aus. Es ist gut, wenn die Zuschauer auch diese Seite von mir sehen.“

Gibt es Gewohnheiten von Menschen die Sie aufregen?
Brigitte Nielsen: „Verlogenheit, das hasse ich. Wir sind im Camp zunächst ein Team und müssen alle zusammen halten. Wir sind sehr unterschiedliche Persönlichkeiten und müssen uns gegenseitig respektieren. Doch Lügen kann ich nicht ertragen!“

Es gibt vielleicht nur Reis und Bohnen…
Brigitte Nielsen: „Das ist okay für mich. Kein Kaffee, keine Burger. Ich schaffe das…“

Wie reagieren Sie, wenn das Plumpsklo nicht sauber ist?
Brigitte Nielsen: „Ich werde für niemanden die Toilette sauber machen! Wenn jemand sein großes Geschäft verrichtet hat und das Plumpsklo danach nicht sauber ist, werde ich die Person deutlich zur Rede stellen und sagen: `Entschuldigung, bitte sofort sauber machen`.“

Dann würden Sie auch laut werden?
Brigitte Nielsen: „Ja, natürlich. Es ist wichtig ehrlich zu sein. Wenn jemand einen Fehler macht, kann man den denjenigen darauf hinweisen. Wir dürfen im Camp nicht so viel Schmutz machen. Wir leben zusammen in einer Gruppe und müssen uns gegenseitig helfen.“

Ist es für Sie schwierig, sich vor Publikum zu duschen?
Brigitte Nielsen: „Nein. Ich habe schon mit 18 Jahren meine ersten Nacktfotos gemacht. Ich bin nicht schüchtern. Zum Duschen kann man aber auch einen Bikini, einen Slip oder ein T-Shirt anziehen. Ich habe aber keine Probleme mit Nacktduschen. Ich komme aus Dänemark, wenn da die Sonne scheint, sind alle Menschen nackt.“

Erwarten Sie unter den weiblichen Kandidatinnen Zickenterror?
Brigitte Nielsen: „Nein. Es ist wichtig Freundinnen zu haben. Ich versuche mich immer zuerst mit den Frauen anzufreunden. Ich finde es aber natürlich toll, schöne Männer im Dschungelcamp zu haben.“

Könnte es im Camp einen kleinen Flirt geben?
Brigitte Nielsen: „Vielleicht. Ich liebe aber meinen Mann. Ein bisschen Flirten ist aber schon erlaubt. Man muss auch ein wenig Spaß haben.“

Würden Sie lebendige Tiere, wie z.B. Heuschrecken essen?
Brigitte Nielsen: „Ja, obwohl ich es eigentlich nicht möchte. Es ist schwierig, und ich werde mich vom Kopf her darauf einstellen um es zu schaffen, denn ich will Dschungelkönigin werden.“

Fotos: wenn.com, RTL/Stefan Gregorowius

Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren