Die beiden sind sehr verschiedenDie Ehe der Obamas: Warum nicht „alles rosig“ ist und dennoch funktioniert

Michelle Obama und ihr Ehemann, Barack Obama, sind seit 30 Jahren verheiratet. (wue/spot)
Michelle Obama und ihr Ehemann, Barack Obama, sind seit 30 Jahren verheiratet. (wue/spot)

imago images/Everett Collection

SpotOn NewsSpotOn News | 10.11.2022, 21:50 Uhr

Sie sind seit mittlerweile 30 Jahren verheiratet, doch die Ehe von Barack und Michelle Obama ist nicht so perfekt, wie man annehmen könnte. Auch das Paar hat seine Probleme - und trotzdem führt es eine erfolgreiche Beziehung.

Ende der 1980er Jahre lernten sich Barack Obama (61) und seine spätere Ehefrau Michelle (58) kennen. 1992 heiratete das Paar und scheint seither geradezu unzertrennlich.

In ihrem neuen Buch „Das Licht in uns“ berichtet die ehemalige First Lady der USA jedoch, dass nicht immer alles so rosig ist, wie man glauben könnte. Und sie erklärt, warum ihre Beziehung mit dem Ex-Präsidenten der Vereinigten Staaten trotzdem noch immer funktioniert.

Oftmals werde sie von Menschen um Ratschläge in Sachen Beziehung gebeten, schreibt Michelle Obama, wie in einem Auszug nachzulesen ist, den das US-Magazin „People“ veröffentlicht hat. Häufig werde die Frage gestellt, wie die beiden es geschafft haben, 30 Jahre lang verheiratet zu bleiben und sich in der Ehe nicht elendig zu fühlen.

Auch Michelle Obama ist manchmal überrascht

„Ja, für uns ist es wirklich auch manchmal eine Überraschung“, wolle sie antworten. Und das sei kein Witz. „Wir haben selbstverständlich unsere Probleme, aber ich liebe diesen Mann und er liebt mich – jetzt, immer noch und scheinbar für immer.“

„Unsere Liebe ist nicht perfekt, aber sie ist real und wir sind ihr verpflichtet“, führt Obama aus. In vielen Dingen seien die beiden „sehr unterschiedliche Menschen“. Während er beispielsweise eine Nachteule sei und sich gerne mit sich selbst beschäftige, sei sie eine Frühaufsteherin und liebe Räume voller Menschen. Ihr Ehemann gehe ihrer Meinung nach zu häufig zum Golfen, er wiederum glaube, dass sie zu viele anspruchslose TV-Formate konsumiere.

Zwischen dem Paar gebe es aber eine „liebevolle Gewissheit“. Beide wüssten, dass der andere immer für einen da sei, egal was auch komme. Gleichzeitig können die beiden demnach stets komplett sie selbst sein. „Eine Beziehung verändert nicht, wer du bist“, schreibt Obama weiter. Weder ihr Ehemann noch sie selbst hätten sich in den vergangenen 30 Jahren deutlich geändert. Stattdessen gebe es in ihrer Beziehung Millionen kleiner Anpassungen, Kompromisse und Opfer.

Michelle Obama ist dankbar für 30-jähriges Abenteuer

Barack und Michelle Obama, die gemeinsam die Töchter Malia (24) und Sasha (21) haben, feierten Anfang Oktober ihren 30. Hochzeitstag. „Miche, ich bin mir nicht sicher, warum du nach 30 Jahren immer noch genau gleich aussiehst und ich nicht“, scherzte der ehemalige US-Präsident bei Instagram. Er wisse, dass er in der Lotterie gewonnen habe und sich „keine bessere Lebenspartnerin hätte wünschen können“. Sie antworte ebenfalls mit süßen Worten: „Diese letzten 30 Jahre waren ein Abenteuer und ich bin dankbar, dich an meiner Seite zu haben. Auf ein ganzes Leben lang zusammen.“

View this post on Instagram A post shared by Michelle Obama (@michelleobama)

„Das Licht in uns“, im Original „The Light We Carry“, erscheint in Deutschland am 15. November im Goldmann Verlag.