Mittwoch, 3. Februar 2010 13:30 Uhr

„Die fabelhafte Welt der Amélie“ bester Liebesfilm aller Zeiten

Am 14. Februar ist Valentinstag. Viele Verliebte planen jetzt ein romantisches Sonntagsprogramm. Was ist da besser geeignet als ein schöner Liebesfilm?  Ob die Deutschen eher auf die Klassiker unter den Schmusestreifen setzen oder moderne Inszenierungen wählen, hat Deutschlands größte Filmcommunity Moviepilot in einer Umfrage unter mehr als 1.500 Internetnutzern ermittelt. Das Ergebnis ist eindeutig: „Die fabelhafte Welt der Amélie“ lässt die Herzen von fast einem Viertel der Befragten höher schlagen. In dem phantasievollen französischen Film aus dem Jahr 2001 verfolgt Publikumsliebling Audrey Tautou die Liebe ihres Lebens.

amelie

Auf Platz 2 sorgt „Tatsächlich… Liebe“ für Schmetterlinge im Bauch. Der Film verzaubert Filmfans seit 2003 mit großem Staraufgebot in zehn romantischen Episoden. Unter anderem sind Charmeur Hugh Grant und Emma Thompson darin zu sehen. Auf Platz 3 landet mit „Harry und Sally“ (1989) ebenfalls eine Liebeskomödie, die nicht nur ihrer Unkonventionalität wegen Filmgeschichte schrieb, sondern Meg Ryan mit einem gespielten Orgasmus unsterblich machte.

Die Top-Liebesfilme

Platz 1: Die fabelhafte Welt der Amélie (2001)
Platz 2: Tatsächlich… Liebe (2003)
Platz 3: Harry und Sally (1989)
Platz 4: Titanic (1997)
Platz 5: Casablanca (1942)

Die Liebesfilm-Klassiker schafften es nicht unter die Top 3. Für Humphrey Bogarts Glanzauftritt in „Casablanca“ (1942) etwa stimmten nur sechs Prozent der Befragten, „Vom Winde verweht“ (1939) schaffte es nur auf Platz 13 der Rangliste.

An der Moviepilot-Umfrage nahmen insgesamt 1.690 Personen teil. Zur Auswahl standen 15 Liebesfilme, die aufgrund ihres kommerziellen Erfolgs und ihrer Bekanntheit von der Moviepilot-Redaktion ausgewählt wurden.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren